Kader Loth mit Knallhart-Ansage: "Claudia Obert will ich nicht mehr sehen!"

Berlin - DIE Trash-Queen schlechthin feiert Halloween! Kader Loth (48) hat sich auf Einladung einer "Kampf der Realitystars"-Mitstreiterin als schauriges Au-Pair-Mädchen verkleidet - und zog auf der Party gegenüber dem TAG24-Format "Trashkurs" ordentlich über zwei Promis her.

Queen of Trash: Kader Loth (48).
Queen of Trash: Kader Loth (48).  © RTLZWEI

Samstagabend, 18.30 Uhr, Berlin-Grunewald. Xenia Prinzessin von Sachsen (35) hat zur Halloween-Sause geladen. KDRS-Freundin Kader Loth ist auch am Start.

Sie genießt den Abend, gönnt sich Drinks, macht Fotos mit den anwesenden Teilzeit-Zombies. Unter anderem auch mit einem Werwolf, der nicht zu identifizieren ist. Auch nicht von Kader.

"Ich hab schon mit dem ein paar Bilder gemacht, der hat sich bei mir auch verlinkt. Aber seinen Namen habe ich mir nicht angeguckt. Er trägt ja auch Kontaktlinsen", ist die 48-Jährige im Interview irritiert.

Gigi D'Agostino schockt Fans mit neuem Foto: Star-DJ auf Rollator angewiesen
Promis & Stars Gigi D'Agostino schockt Fans mit neuem Foto: Star-DJ auf Rollator angewiesen

Als sie erfährt, dass sich ihr Hassobjekt Andrej Mangold (34) darunter verbirgt, entgleist ihr Gesicht: "Oh nein, ich war so nett zu ihm, so ein Mist. Das hätte ich an seinen Kontaktlinsen erkennen müssen. Kein Mensch hat so gruselige Augen wie Andrej Mangold."

Sein Kostüm sei ihm "echt gelungen. Beim ersten Blick hab ich überlegt, ist das Andrej? Aber der würde sich doch niemals trauen, mit mir Fotos zu machen", war sich das Trash-Urgestein eigentlich sicher.

Hat bei Kader verkackt: Andrej Mangold (34).
Hat bei Kader verkackt: Andrej Mangold (34).  © RTLZWEI

Kader Loth exklusiv: "Andrej geht bestimmt nicht irgendwo hin, wo ich auf der Gästeliste stehe!"

Loona (47, 2.v.r.) schnappte sich den Sieg bei "Kampf der Realitystars", Kader (r.) schied vor dem Finale aus.
Loona (47, 2.v.r.) schnappte sich den Sieg bei "Kampf der Realitystars", Kader (r.) schied vor dem Finale aus.  © RTLZWEI

Mit dem Ex-Bachelor war sie bei KDRS heftig aneinandergeraten. Er habe bei ihr "keinen guten Eindruck hinterlassen", und sie habe ihm nach dem Wortgefecht bei der Nominierung auch noch nicht verziehen.

"Ich fand es schade, dass wir uns nicht verstanden haben. Ich war für ihn immer ein Dorn im Auge", sagte die Berlinerin über den "schlechten Schauspieler". "Er möchte natürlich gern in meine Fußstapfen treten, wie auch Claudia Obert. Das ist ihnen aber leider - oder Gott sei dank - nicht gelungen."

Nachdem im Interview aufgelöst wird, dass doch nicht Mangold unter der Werwolf-Maske ist, sieht sich die 48-Jährige bestätigt: "Ein Andrej hätte sich niemals zu mir gesetzt, dafür fehlen ihm die Eier. Andrej geht bestimmt nicht irgendwo hin, wo ich auf der Gästeliste stehe."

Alexander Zverev: Tennis-Star Alexander Zverev sorgt nach Erstrunden-Sieg für kuriosen Moment
Alexander Zverev Tennis-Star Alexander Zverev sorgt nach Erstrunden-Sieg für kuriosen Moment

Sängerin Loona (47) hatte sich den Sieg in der RTLZWEI-Show gesichert. Keine große Leistung für Frau Loth: "Da hätte jeder Depp gewinnen können. Auch der Klomann, der da geputzt hat den ganzen Tag. Das Spiel war so gerecht. Auch der Schlechteste hätte gewinnen können, sie hatte nur Glück gehabt."

Im Gegensatz zu Kader. "Ich bin froh, dass Andrej nicht gewonnen hat. Außer ihm gönne ich es jedem."

Kader Loth: "Ich bin froh, dass Andrej nicht gewonnen hat."
Kader Loth: "Ich bin froh, dass Andrej nicht gewonnen hat."  © RTLZWEI

Kader Loth auch mit Claudia Obert auf Kriegsfuß: "Nicht mehr Herr ihrer Sinne!"

Wird nicht Kaders Busenfreundin: Claudia Obert (60).
Wird nicht Kaders Busenfreundin: Claudia Obert (60).  © RTLZWEI

Das Finalticket blieb ihr verwehrt, weil der von ihr versteckte Umschlag in der thailändischen Sala von einem Konkurrenten gefunden wurde.

"Er war unter dem Waschbecken im Rohr, da muss man erstmal mit zarten Händen reinkommen. Und wer geht da rein und holt ihn mit seinen dicken, fetten Wursthänden raus? Cosimo!"

Finalistin Claudia Obert (60) wolle sie "gar nicht mehr sehen. Der Ruhm hat ihr überhaupt nicht gutgetan, sie ist nicht mehr Herr ihrer Sinne. Ich denke auch, dass sie den Erfolg wirklich nicht verdient hat - dafür müssen andere hart arbeiten und kämpfen. Sie verdient ihre Kohle durch Sauferei - das ist natürlich ungerecht."

Das Kapitel mit Frédéric Prinz von Anhalt (78), der Kader Loth 2005 bei "Die Burg" ins Badewasser pinkelte und nach 16 Jahren bei KDRS wieder auf sie traf, sei "endgültig und für immer zugegangen", stellte sie klar.

Auf eine Entschuldigung für den TV-Skandal wartete die 48-Jährige vergeblich.

Kader Loths Zusammenschnitt der Halloween-Party in Berlin

Wann sehen wir dich wieder, Kader? In dieser Woche sei ein neues Projekt mit Désirée Nick (65) geplant. Und sie stünde auch in Verhandlungen mit RTL: "Da geht es nur allein um mich!" Wir dürfen gespannt bleiben...

Titelfoto: Bildmontage: RTLZWEI

Mehr zum Thema Kader Loth: