Deshalb musste Influencerin Mademoiselle Nicolette nachts im Wald auf die Polizei warten

Koblenz - Comedian und Influencerin Mademoiselle Nicolette (32) wandte sich am Samstagabend mit einer äußerst unheimlich anmutenden Instagram-Story an ihre Fans.

Die Montage zeigt Screenshots zweier Instagram-Einträge von Mademoiselle Nicolette (32).
Die Montage zeigt Screenshots zweier Instagram-Einträge von Mademoiselle Nicolette (32).  © Montage: Screenshot/Instagram/nicolette.vlogt

Der Bildschirm zeigte Dunkelheit, immer wieder flackerte ein schwaches Licht auf, in dem die Konturen des Gesichts der 32-jährigen Koblenzerin zu erkennen waren.

"Ich weiß, ihr seht mich nur in der Warnblink-Anlage meines Autos", erklang die Stimme der Influencerin.

Wie sie schilderte, stand sie mit ihrem Wagen auf einer Straße mitten in einem dunklen Wald und wartete auf die Polizei.

Dieter Bohlen: Dieter Bohlen meldet sich nach Unfall aus dem Krankenhaus: So geht es dem Pop-Titan nach der OP
Dieter Bohlen Dieter Bohlen meldet sich nach Unfall aus dem Krankenhaus: So geht es dem Pop-Titan nach der OP

Mademoiselle Nicolette hatte demnach ihren ersten Wildunfall. "Das passiert hier öfter und heute war ich dran", sagte sie mit bedrücktem Ton.

Etwas später meldete sich die Influencerin von ihrer Wohnung in Koblenz erneut. Es gehe ihr soweit gut.

"Gott sei Dank", fügte sie hinzu, denn "das hätte auch ganz schlimm anders ausgehen können".

"Der Abend ist hinüber, die Tiere sind hinüber, das Auto ist hinüber, aber ich wollte ja in die Pampa ziehen", fuhr Mademoiselle Nicolette fort.

Mademoiselle Nicolette nach Wildunfall: "Ich hab' mir in die Hose geschissen"

Das Bild zeigt den Screenshot einer Instagram-Story der 32-jährigen Influencerin aus Koblenz.
Das Bild zeigt den Screenshot einer Instagram-Story der 32-jährigen Influencerin aus Koblenz.  © Screenshot/Instagram/nicolette.vlogt

Wie sie nun schilderte, war ihr Auto beim Fahren im nächtlichen Wald mit zwei Rehen zusammengestoßen.

Danach sei sie ausgestiegen und habe die Polizei gerufen. "Gott sei Dank hatte ich da ein Netz."

Sie sei sehr dankbar darüber, dass ihr nichts passiert sei, fügte sie noch hinzu. "Aber ich hab' mir in die Hose geschissen", beschrieb sie die Angst, die sie unmittelbar nach dem Unfall hatte.

Peter Maffay gesteht musikalischen Makel: "Weil ich es nicht kann!"
Peter Maffay Peter Maffay gesteht musikalischen Makel: "Weil ich es nicht kann!"

Es war der Influencerin anzumerken, dass ein schockierendes Erlebnis hinter ihr lag. Wie sie auch berichtete, hatte eines der Rehe nach dem Zusammenstoß noch gelebt.

Das Tier sei sogar aufgestanden und weitergelaufen.

Dann hätte aber ein entgegenkommender Wagen das Reh erfasst und getötet.

Der zweite Autofahrer sei nach dem erneuten Wildunfall einfach weitergefahren. "Sein Auto muss richtig Schrott sein", sagte Mademoiselle Nicolette.

Titelfoto: Montage: Screenshot/Instagram/nicolette.vlogt

Mehr zum Thema Mademoiselle Nicolette: