"Kampf der Realitystars"-Matthias offenbart seine Beauty-Kosten, und die haben es in sich

Hammelburg/Marktheidenfeld/Thailand - Am heutigen Mittwoch ist es endlich wieder so weit: Der "Kampf der Realitystars" geht in eine neue Runde! Und mit an Bord ist auch "Allestester" Matthias Mangiapane (39). Damit er nicht nur dort, sondern im TV-Alltag stets eine gute Figur abgibt, verriet er jetzt, was ihn die Erhaltung seines Erscheinungsbilder regelmäßig kostet.

Ab dem 12. April ist Matthias Mangiapane (39, 2.v.r.) in der Realityshow " "Kampf der Realitystars" bei RTLII zu sehen.
Ab dem 12. April ist Matthias Mangiapane (39, 2.v.r.) in der Realityshow " "Kampf der Realitystars" bei RTLII zu sehen.  © Luis Zeno Kuhn/RTLzwei/dpa

Im Gespräch mit der Bild-Zeitung offenbarte sich Matthias, der sich im TAG24-Interview selbst als wahren Reality-Junkie outete, ganz offen über die Kosten seiner allmonatlichen Schönheitsanwendungen.

Satte 1000 Euro lässt sich der Deutsch-Italiener Beautysalon, Friseur und Co. pro Monat kosten. Von schlechtem Gewissen angesichts der Summe, die manch einer im Monat nicht einmal verdient, keine Spur. Viel eher zählte der 39-Jährige haarklein auf, was ihn jedes einzelne Treatment so kostet.

"Allein mein Augenserum kostet 300 Euro", so der gebürtige Hesse gegenüber der Bild. Doch das sei noch nicht einmal der teuerste Punkt auf der Ausgabenliste. Denn hinzu kämen regelmäßige Botox- und Hyaluronbehandlungen. Kostenpunkt: Circa 500 Euro!

Wegen Todesfall: Matthias Mangiapane geht drastischen Schritt
Matthias Mangiapane Wegen Todesfall: Matthias Mangiapane geht drastischen Schritt

Nahezu wie Peanuts wirken dabei die rund 120 Euro für den Friseur, den Matthias sogar wöchentlich besucht sowie Mani- und Pediküre für schlappe 45 Euro - im Monat wohlgemerkt. Wo er hingegen weniger spart ist sein edles Parfum. "Das kostet etwa 100 Euro von Versace, damit bin ich verschwenderisch", äußerte er sich ganz ungeniert.

Besonders krass: Matthias' Beauty-Routinen könnten monatlich noch weitaus heftiger ins Geld gehen!

Ein gepflegtes Äußeres ist für Matthias Mangiapane eine Art Visitenkarte des eigenen Selbsts

Der selbsternannte "Reality-Junkie" war sich auch für das RTL-Promiboxen nicht zu schade.
Der selbsternannte "Reality-Junkie" war sich auch für das RTL-Promiboxen nicht zu schade.  © dpa/Henning Kaiser

Matthias Mangiapane ist eigenen Angaben nach ein wahrer "Reality-Junkie"

Während er das Nähkästchen bereits weit geöffnet hatte, schickte er noch hinterher, dass er aufgrund seines Bekanntheitsgrades durchaus auch das ein oder andere Beauty-Treatment kostenlos erhalten würde.

Wo ihm sicherlich nichts geschenkt wurde, ist hingegen der Insel-Wettkampf bei "Kampf der Realitystars" im wunderschönen Phuket (Thailand). Wie sich Matthias dort geschlagen hat, erfahrt Ihr ab Mittwoch (20.15 Uhr) bei RTLzwei.

Titelfoto: Montage: Luis Zeno Kuhn/RTLzwei/dpa, DPA/Henning Kaiser

Mehr zum Thema Matthias Mangiapane: