"Sieg Heil"-Eklat: Melanie Müller nach Mini-Auszeit schon wieder auf der Bühne

Leipzig - Ein paar Tage wollte sich Melanie Müller (34) zurückziehen, nachdem Videos ihres Auftritts vor offensichtlichen Neonazis eine Welle der Empörung ausgelöst hatten. Wenige Stunden nach der Ankündigung saß die Ballermann-Sängerin schon wieder im Flieger und stand auf Mallorca auf zwei Bühnen.

Melanie Müller (34) stand einen Tag nach ihrer Auszeit-Ankündigung schon wieder auf der Bühne.
Melanie Müller (34) stand einen Tag nach ihrer Auszeit-Ankündigung schon wieder auf der Bühne.  © Christian Grube

In der Nacht auf Freitag sei sie für nur 17 Minuten im "Bolero" und anschließend noch im "Oberbayern" aufgetreten, berichtet die "Mallorca Zeitung". Dabei habe sie erneut behauptet, sich nichts zuschulden kommen lassen zu haben.

Dies beteuerte die Mutter zweier Kinder auch mehrfach gegenüber TAG24. Während sie "nicht ansatzweise" Kenntnis davon gehabt hätte, bei wem sie am 17. September auftreten sollte - dem Motorradclub "Rowdys Eastside" mit Verbindungen in die rechtsradikale Szene -, hätten die als "Hitlergruß" missverstandenen Armgesten nur dem Anheizen des Publikums gegolten.

Auf die mehrfachen "Sieg Heil"-Rufe aus dem Publikum habe sie eine anwesende Freundin hingewiesen, woraufhin sie den Auftritt abgebrochen hat. Das sind zumindest die Schilderungen der 34-Jährigen.

Melanie Müller nach Razzia sicher: Ex-Mann Mike rührte Nazi-Skandal ein
Melanie Müller Melanie Müller nach Razzia sicher: Ex-Mann Mike rührte Nazi-Skandal ein

Das anschließende "mediale Feuer", die "unberechtigten Vorwürfe" und "böswilligen Behauptungen" haben Müller "physisch und psychisch hart getroffen", schrieb sie bei Instagram zu einem Foto, das sie dick eingepackt mit Bulldogge Eva und heißem Tee auf dem heimischen Sofa zeigt.

Sie wollte sich "die nächsten Tage etwas zurückziehen, erholen und versuchen, das Ganze zu verarbeiten". Dass sie einen Tag später schon wieder zweimal für Partystimmung an der Playa de Palma sorgt, überrascht zumindest. Zeigt aber auch, dass sie sich nicht unterkriegen lässt.

"Promi Big Brother"-Freunde stehen der Staffelsiegerin Melanie Müller zur Seite

Stehen Melanie auch nach "Promi Big Brother" bei: Jörg Draeger (77, l.) und Papis Loveday (45, r.).
Stehen Melanie auch nach "Promi Big Brother" bei: Jörg Draeger (77, l.) und Papis Loveday (45, r.).  © Sat.1

Auf Unterstützung verlassen konnte sich Melanie Müller neben Familie und Freunden auch von Weggefährten ihrer Zeit bei "Promi Big Brother". Die SAT.1-Show gewann die Leipzigerin 2021.

Mit-Insasse Jörg Draeger (77) schrieb in einem mittlerweile wieder gelöschten Kommentar sinngemäß, dass die 34-Jährige nichts zu befürchten habe. "Denn da ist nix", so der ehemalige "Geh aufs Ganze"-Moderator.

Noch eindeutiger meldete sich Papis Loveday (45) zu Wort. Der Senegalese, der auch nach der Show mit Müller Kontakt hielt und sie mehrfach privat traf, stellte bei "Spot On News" klar, sie sei "keine Rechtsradikale. Melanie Müller ist ein ehrlicher und lustiger Mensch. Sie ist eine gute Zuhörerin."

Trotz Nazi-Skandal: Melanie Müller tritt immer noch am Ballermann auf
Melanie Müller Trotz Nazi-Skandal: Melanie Müller tritt immer noch am Ballermann auf

Das Model weiter: "Ich glaube nicht, dass sie eine Rechtsradikale ist. Wenn sie eine Rechtsradikale wäre, hätte ich es schon gemerkt und keine freundschaftliche Beziehung mit ihr gehabt."

Titelfoto: Christian Grube

Mehr zum Thema Melanie Müller: