Oliver Pocher empört! Michael Wendler schwurbelt über Tod von Mirco Nontschew

Köln – Eine Falschmeldung um den überraschenden Tod von Mirco Nontschew (†52) sorgt im Netz für Aufregung. Angeblich soll eine Booster-Impfung gegen das Coronavirus dem Star-Comedian zum Verhängnis geworden sein. Eine Schwurbelei, an die offenbar auch Michael Wendler (49) glaubt.

Michael Wendler (49) verbreitet bei Telegram Falschmeldungen über den Tod von Mirco Nontschew (†52).
Michael Wendler (49) verbreitet bei Telegram Falschmeldungen über den Tod von Mirco Nontschew (†52).  © Rolf Vennenbernd/dpa

Am Wochenende wurde bekannt, dass Mirco Nontschew im Alter von nur 52 Jahren tot in seiner Berliner Wohnung aufgefunden wurde.

Weil die Todesursache bislang unklar ist, versuchen Verschwörungsideologen, sich den Trauerfall zunutze zu machen. So ist im Netz eine Falschmeldung aufgetaucht, die Nontschews Tod mit einer angeblichen Booster-Impfung in Verbindung bringt.

Auch Schlagersänger Michael Wendler hat einen Screenshot des fraglichen Beitrags der Springer-Zeitung "Welt" auf seinem Telegram-Kanal verbreitet. Dort folgen dem Musiker knapp 139.000 Abonnenten.

Daniela Katzenberger: Daniela Katzenberger über Lucas' Erkrankung: "Er hat es mir erst gestern gesagt"
Daniela Katzenberger Daniela Katzenberger über Lucas' Erkrankung: "Er hat es mir erst gestern gesagt"

In der Meldung ist zu lesen, dass Nontschew nach einer Booster-Impfung gestorben sein soll. Offensichtlich handelt es sich dabei um eine Falschmeldung. In dem originalen Welt-Beitrag lautet die Überschrift nicht "Nach Booster-Impfung", sondern "Trauer um Mirco Nontschew".

Dass der Titel nachträglich manipuliert wurde, ist an der leicht abweichenden Schriftart zu erkennen. Der kleine Buchstabe "a", der im Folgetext anders dargestellt wird, ist dabei besonders auffällig.

Der Wendler lässt sich davon jedoch nicht irritieren und schreibt bei Telegram aufgeregt: "War Mirco geimpft??? Fakt ist: Die Covid-19-Impfung tötet Menschen."

Comedian Mirco Nontschew ist überraschend im Alter von 52 Jahren gestorben.
Comedian Mirco Nontschew ist überraschend im Alter von 52 Jahren gestorben.  © Britta Pedersen/dpa

Oliver Pocher bei Instagram

Oliver Pocher über schwurbelnden Michael Wendler: "Einfach nur krank, ekelhaft und pietätlos"

Oliver Pocher (43) empört sich in einer Instagram-Story über Michael Wendler (49). (Fotomontage)
Oliver Pocher (43) empört sich in einer Instagram-Story über Michael Wendler (49). (Fotomontage)  © Montage: Instagram/Screenshot/Oliver Pocher

Bereits in der Vergangenheit hatte Wendler immer wieder behauptet, Corona-Impfungen würden zum Tod führen. Einer, der darüber nur den Kopf schütteln kann, ist Oliver Pocher (43).

Auch dieses Mal hält der Comedian mit seiner Empörung über Wendlers Corona-Panik nicht hinterm Berg und veröffentlicht in einer Instagram-Story Screenshots von Wendlers Telegram-Nachrichten zu Mirco Nontschew.

"Auch auf Telegram kann man nicht ungestraft seinen wirren Scheiß verbreiten", kommentiert Pocher und kontert: "Fakt ist: Dummheit tötet Menschen... Und der König der Vollpfosten versucht noch aus dem Tod von Mirco Nontschew eine Corona-Lüge zu stricken..."

Schon wieder Chartsspitze: Schlagerstar Daniela Alfinito weiß, wem sie zu danken hat
Promis & Stars Schon wieder Chartsspitze: Schlagerstar Daniela Alfinito weiß, wem sie zu danken hat

Zu einer Gegenüberstellung des gefälschten und des originalen Welt-Berichts schreibt Pocher: "Wendler, hör endlich auf, auf dem Rücken von Verstorbenen deinen Verschwörungswahn auszuleben! Es ist einfach nur krank, ekelhaft und pietätlos."

Die wirkliche Ursache von Nontschews Tod wird derzeit noch untersucht. "Ein Todesermittlungsverfahren wurde eingeleitet, wegen ungeklärter Todesursache", hieß es am gestrigen Montag vonseiten der Berliner Polizei. Die Comedy-Szene trauert um den Verlust des Kult-Komikers.

Titelfoto: Montage: Britta Pedersen/dpa, Telegram/Screenshot/Michael Wendler, Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema Michael Wendler: