Nina Bott völlig fertig: Baby Lobo samt Kinderwagen in Graben gekracht

Hamburg - Ein absoluter Albtraum! Schauspielerin und Vierfachmama Nina Bott (43) musste das erleben, was wohl jede Mutter eines Babys fürchtet: Ihr Kinderwagen ist samt dem kleinen Lobo umgestürzt.

Nina Bott berichtet auf Instagram über das schreckliche Erlebnis.
Nina Bott berichtet auf Instagram über das schreckliche Erlebnis.  © Screenshot/Instagram/ninabott

Beim vorweihnachtlichen Tannenbaum-nach-Hause-schieben sei das Unglück geschehen, erzählte Nina am Dienstagabend in ihrer Story auf Instagram.

Sie transportierte den Baum für ihr Adventskalender-Shooting in einer Schubkarre, Benny kümmerte sich um den Familien-Hund und hielt Lio an der Hand, die fleißige große Schwester Luna bugsierte den Kinderwagen samt Lobo nach Hause.

Eigentlich kein Problem, wären da nicht Lunas Handschuhe gewesen, hätte Lobo gelegen, statt gesessen und wäre das kleine Mädchen nicht so nah am Bach entlang marschiert.

Scheidungskrieg bei Melanie Müller: Noch-Ehemann Mike zusammengeschlagen!
Melanie Müller Scheidungskrieg bei Melanie Müller: Noch-Ehemann Mike zusammengeschlagen!

Plötzlich konnte sie den Wagen nicht mehr halten, er entglitt ihr und stürzte in den leeren, nur mit Laub bedeckten Bach, erinnerte sich die ehemalige GZSZ-Schauspielerin am Abend an den schrecklichen Unfall.

Nina schrie, Benny reagierte. Erwischte seinen kleinen Sohn an der Kapuze. Geholfen hat das allerdings nicht. "Trotzdem sind sie dann alle in diesen Graben gefallen." Nicht tief, aber natürlich war es trotzdem ein "mega Schockmoment".

Der kleine Lobo habe irgendwo im Laub gelegen, war durch seinen braunen Schneeanzug kaum zu sehen. "Es war wirklich, wirklich schlimm."

Nina Bott auf Instagram

Lobo ist wohl auf

Glücklicherweise hatte Benny seinen jüngsten Sohn so schnell geschnappt. "Wer weiß, was sonst irgendwie passiert wäre", so die 43-jährige Schauspielerin.

Lobo habe indes nicht einmal geweint, fand es wohl eher ganz lustig, glaubt Nina im Nachhinein. Luna hingegen kam nicht so glimpflich davon. Sie hatte sich furchtbar erschreckt und ein schlechtes Gewissen. "Aber dafür konnte sie ja überhaupt nichts."

Auch Nina hat sehr gelitten. Inzwischen hat sie den Schock aber wieder verdaut und entspannt sich in ihrem weihnachtlich dekoriertem Haus.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/ninabott

Mehr zum Thema Nina Bott: