Liebescomeback? Oliver Pocher schießt gegen Ex-Frau Sandy Meyer-Wölden

Köln - Derzeit weilt Oliver Pocher (45) in den Vereinigten Staaten, um sich den Super Bowl zwischen den Kansas City Chiefs und den San Francisco 49er anzuschauen. Zuvor jedoch er war mit seiner Ex-Frau Sandy Meyer-Wölden (40) noch beim Wiener Opernball zu Besuch.

Oliver Pocher (45) ist bereits zum zweiten Mal verheiratet. Aber auch diese Ehe ist inzwischen gescheitert.
Oliver Pocher (45) ist bereits zum zweiten Mal verheiratet. Aber auch diese Ehe ist inzwischen gescheitert.  © Henning Kaiser/dpa

Dort zeigten sich die Ex-Eheleute innig miteinander, sogar von einem Liebescomeback war die Rede.

Doch daraus wird definitiv nichts.

"Es ist eine rein körperliche Beziehung, ich möchte so wenig wie möglich mit ihr reden!", stellte Olli neulich in der "Bild"-Zeitung gewohnt bissig klar.

Krebsschock um Prinzessin Kate: Harte Worte von Oliver Pocher, Ex-Frau greift ein!
Oliver Pocher Krebsschock um Prinzessin Kate: Harte Worte von Oliver Pocher, Ex-Frau greift ein!

Und danach sieht es auch weiterhin aus. Denn in der neuesten Ausgabe ihres gemeinsamen "Die Pochers! Frisch recycelt" hat der Kölner nun gegen die Wahl-Amerikanerin geschossen. Der Grund: seine Noch-Ehefrau Amira (31). Diese hatte zuletzt einen eigenen Fehler bezüglich ihrer Beziehung zu dem "Schwarz und Weiß"-Interpreten eingestanden.

Mit Sandy sprach Olli jetzt über die Aussagen der gebürtigen Österreicherin und sogenannte "Red Flags" – also Warnhinweise.

Diese Vorzeichen übersehen Frischverliebte gerne mal in den Anfängen einer Beziehung bei ihrem Partner.

Und die dreifache Mutter stellte sich auf die Seite von Amira. Denn das Thema sei sehr interessant und sie glaube, dass die 31-Jährige einfach nicht auf ihre Intuition gehört habe. Das kam beim Comedian jedoch nicht gut an.

"Das ist komplette S******, die du da erzählst!", wetterte er.

Sandy Meyer-Wölden erklärt Oliver Pocher, warum er eine "Red Flag" ist

Mit Sandy Meyer-Wölden (40) war der Comedian von 2009 bis 2013 liiert.
Mit Sandy Meyer-Wölden (40) war der Comedian von 2009 bis 2013 liiert.  © Sebastian Christoph Gollnow/dpa

Zudem erklärte Sandy ihrem Ex-Mann, warum er eine "Red Flag" sei. Und zwar, weil er bereits Kinder aus vorherigen Beziehungen sowie zudem eine gescheiterte Ehe habe. Das sei Warnung genug.

"Also war es für sie einfach blöd, einen treuen, liebenden Ehemann zu haben, der ihr zwei Kinder geschenkt hat, die wunderbar sind, sie zur Multimillionärin gemacht hat, um danach einfach, nachdem man reich geworden ist, einfach dann zu sagen: Ach, das reicht mir irgendwie nicht mehr, ich will positiv abgeholt werden. Ist das der bessere Punkt?", fauchte Olli weiter in Richtung seiner Ex.

Doch der 45-Jährige bekam sich auch schnell wieder ein und fand nette Worte für seine erste Ehefrau.

Nächster Eklat um Oliver Pocher: "Geschmackloser" Aprilscherz wird erneut zum Thema
Oliver Pocher Nächster Eklat um Oliver Pocher: "Geschmackloser" Aprilscherz wird erneut zum Thema

"Das war einfach, muss ich auch sagen, von meiner Seite, dass ich dich sexuell attraktiv fand und da kann ich ja jetzt auch nichts mehr für. Du bist einfach ein Sex-Monster", resümierte der Ex-Sidekick von Harald Schmidt (66) über die Anfänge ihrer damaligen Liebe.

Vielleicht findet Olli ja in Zukunft auch für seine zweite Ehefrau Amira sanfte Worte.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Oliver Pocher: