Oliver Pocher fliegt spontan zum Super Bowl: Der Trip kostete ein kleines Vermögen

Los Angeles – Mittendrin statt nur dabei: So lautet das Motto von Oliver Pocher (43), der zusammen mit seinem Schwager kurzfristig nach Los Angeles zum Super Bowl gereist ist - eine teure Angelegenheit.

Oliver Pocher (43) hat sich kurzfristig Tickets für den Super Bowl in Los Angeles gesichert.
Oliver Pocher (43) hat sich kurzfristig Tickets für den Super Bowl in Los Angeles gesichert.  © Montage: Instagram/Screenshot/Oliver Pocher

Während sich manch einer bereits Monate im Voraus akribisch auf das Mega-Event des American Football vorbereitet, hat sich der Comedian einfach ganz spontan in den Flieger gesetzt, um den Sieg der Los Angeles Rams gegen die Cincinnati Bengals hautnah mitzuerleben.

Die rund 100.000 Tickets für Plätze in der hochmodernen 5-Milliarden-SoFi-Arena waren heißbegehrt und dementsprechend teuer. Wie genau Oliver Pocher an gleich zwei davon herangekommen ist, bleibt wohl sein Geheimnis.

Die Bild-Zeitung will jedoch erfahren haben, dass den Entertainer der Zutritt ein kleines Vermögen gekostet hat. Die Rede ist von einem mittleren vierstelligen Betrag, den Pocher hingeblättert haben soll.

Rührende Liebesbotschaft von Marc Terenzi: Sie ist nicht für Jenny Elvers!
Promis & Stars Rührende Liebesbotschaft von Marc Terenzi: Sie ist nicht für Jenny Elvers!

Zusammen mit dem Ticket für seinen Schwager, Amira Pochers (29) Bruder Hima (30), habe das Erlebnis der Superlative rund 15.000 Euro gekostet.

Für das Männer-Duo offenbar jeden Cent wert. So meldete sich Pocher mehrfach live aus der Arena bei seinen knapp zwei Millionen Fans auf Instagram und wirkte dabei ungewohnt sprachlos.

Oliver Pocher teilt bei Instagram Schnappschüsse von seinem Super-Bowl-Trip

Oliver Pocher von Halbzeit-Show total geplättet: "Geisteskrank"

Oliver Pocher ist beim Männer-Trip mit Schwager Hima auf seine Kosten gekommen. (Fotomontage)
Oliver Pocher ist beim Männer-Trip mit Schwager Hima auf seine Kosten gekommen. (Fotomontage)  © Montage: Instagram/Oliver Pocher

"Leck mich am Arsch, du. Das ist stark", staunte Pocher regelrecht überwältigt von der gigantischen Kulisse um ihn herum. In der Halbzeitshow erreichte die Euphorie einen neuen Höhepunkt, als die Weltstars Eminem (49) und Dr. Dre (56) live performten.

"Ich hab einiges gesehen, Michael Jackson, Prince", erzählte der fassungslose Sport- und Musikfan, "aber das hier - geisteskrank."

Während sich Pocher in den USA somit einen großen Traum erfüllte, blieb Doppel-Mama Amira zu Hause bei den Kindern. Ein Umstand, der frustrierend sein könnte, nicht aber für die Comedian-Gattin.

Robert Geiss brüskiert Tochter Shania öffentlich: "Hast du nichts anderes zu tun?"
Shania Geiss Robert Geiss brüskiert Tochter Shania öffentlich: "Hast du nichts anderes zu tun?"

Den teuren Spontan-Trip - ausgerechnet über den 14. Februar - gönnt sie ihrem Liebsten. "Ich habe Oli mit ruhigem Gewissen mit meinem Bruder nach L.A. geschickt, weil ich wirklich keinen Wert auf Valentinstag lege", verriet Amira in einer Instagram-Story. "Das ist mir so egal. Mein Mann zeigt mir jeden Tag, dass er mich liebt und dass ich ihm viel wert bin, dafür brauche ich keinen Tag im Jahr."

In wenigen Tagen hat die gebürtige Österreicherin ihren Göttergatten auch schon wieder. Am Mittwoch geht es für Pocher zurück nach Köln, mit jeder Menge unbezahlbaren Erinnerungen im Gepäck.

Titelfoto: Montage: Instagram/Oliver Pocher, Instagram/Screenshot/Oliver Pocher

Mehr zum Thema Oliver Pocher: