Überfall-Schock bei Palina Rojinskis Freundin: "Mit Waffe an Kopf"

Berlin - Aufregung bei Palina Rojinski (36)! Eine Bekannte des TV-Stars soll in ihrer Charlottenburger Wohnung überfallen worden sein. Jetzt hat die Berliner Polizei einen Zeugenaufruf gestartet und fahndet nach dem Trio.

Die Schauspielerin Palina Rojinski (36) berichtet auf Instagram vom dem Raubüberfall
Die Schauspielerin Palina Rojinski (36) berichtet auf Instagram vom dem Raubüberfall  © Screenshot/instagram/palinski, Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa (Bildmontage9

Das war passiert: Bereits am Sonntag berichtete die Schauspielerin in der Story-Funktion von Instagram von dem Raubüberfall. Demnach habe die Masche Methode und soll schon fünfmal im Berliner Stadtteil Charlottenburg vorgekommen sein, behauptete die 36-Jährige

Daher sprach die gebürtige Russin eine Warnung an ihre Fans aus: "Bitte seid vorsichtig und passt auf euch auf! Ist vorgestern passiert. Zu Hause. Mit Waffe an Kopf." Nun bestätigte die Polizei den Vorfall zum Teil, stellte aber klar: Es sei bislang eine Einzeltat.

"Zu einem Überfall auf eine Mieterin in ihrer Wilmersdorfer Wohnung erhofft sich die Kriminalpolizei Hinweise zu den derzeit noch unbekannten Tatverdächtigen", teilt die Behörde am Montag mit.

Drei Männer klingelten demnach am vergangenen Donnerstag gegen 23.15 Uhr in der Emser Straße an der Wohnungstür der 28-Jährigen.

Laut Polizei behauptete der Mann, dass er in der Tiefgarage gegen ihr Auto gefahren sei und es beschädigt habe. Als die Frau ihren Schlüssel holen wollte, stürmten drei Männer in die Wohnung. Mit vorgehaltener Waffe forderten sie die Öffnung eines Safes. Das Trio erbeutete Schmuck, Geld und das Handy des Opfers. Anschließend flüchteten die Männer mit zwei weiteren in der Wohnung anwesender Besucherinnen in unbekannte Richtung.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Freundin von Palina Rojinski wohl in ihrer Charlottenburger Wohnung überfallen

Palina Rojinski (36) warnt vor den brutalen Überfällen.
Palina Rojinski (36) warnt vor den brutalen Überfällen.  © Tobias Hase/dpa

Die Polizei beschreibt die Täter wie folgt:

1. Tatverdächtiger

  • etwa 25 Jahre alt, circa 180 cm groß
  • sehr schlank
  • kurze, dunkle Haare
  • trug eine weiße FFP2-Maske


2. Tatverdächtiger

  • etwa 30 bis 35 Jahre alt, circa 185 cm groß
  • athletisch
  • dunkle, kurzrasierte Haare
  • trug eine weiße FFP2-Maske

3. Tatverdächtiger

  • etwa 30 bis 35 Jahre alt, circa 185 cm groß
  • etwas dicker als seine Komplizen
  • kurze, dunkle Haare
  • trug eine FFP2-Maske

Alle drei Männer sollen Englisch gesprochen und zum Transport der Beute einen beigefarbenen Stoffsack mitgeführt haben.

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer hat Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat oder den beschriebenen Personen gemacht?
  • Wer kann Angaben zu möglichen Fluchtwegen bzw. Fluchtfahrzeugen machen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt das Raubkommissariat der Polizeidirektion 2 (West) in der Perleberger Straße 61 a in Moabit unter den Telefonnummern (030) 4664 - 273110 (innerhalb der Bürodienstzeiten) sowie (030) 4664 - 271100 (außerhalb der Bürodienstzeiten) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Titelfoto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Palina Rojinski:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0