"Pimp My Donzi": Robert Geiss lässt sein Speedboot aufhübschen, eine Frage bleibt offen

Monaco - Wirklich viele Seemeilen hat die "Donzi -Roberto Geissini" für ihr mittlerweile stolzes Alter nicht auf dem Kiel. Um das Speedboot von Robert Geiss (58) und seiner Ehefrau Carmen Geiss (57) ranken sich diverse Dramen.

Große Freude bei Robert Geiss (58): Seine "Donzi" ist endlich wieder auf europäischem Boden angelangt.
Große Freude bei Robert Geiss (58): Seine "Donzi" ist endlich wieder auf europäischem Boden angelangt.  © Instagram/robertgeiss_1964 (Screenshots, Bildmontage)

Jetzt gibt es allerdings gute Neuigkeiten: Der scheinbar verfluchte Kahn ist endlich zurück in Europa! Robert verbreitete die frohe Kunde breit grinsend auf seinem Instagram-Kanal. Seine knapp 525.000 Follower sind völlig aus dem Häuschen.

Die Geschichte um das Beiboot war in der Vergangenheit eine Never-Ending-(Horror)-Story, die im Rahmen der Reality-Doku "Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie" immer wieder thematisiert wurde.

Seitdem die "Donzi" 2015 in Costa Rica beschlagnahmt wurde, erleben die Kult-Auswanderer mit dem Boot eine Panne nach der anderen. Erst vier Jahre später wurde ihr Wasserfahrzeug von den ausländischen Behörden wieder freigegeben, allerdings in einem desolaten Zustand. Dennoch gelang es Robert, den völlig verrosteten Kahn nach Miami zu überführen.

Andrej Mangold: Ex rechnet mit Andrej Mangold ab: Darum ließ er alle in dem Glauben, sie wäre eine Fremdgängerin
Andrej Mangold Ex rechnet mit Andrej Mangold ab: Darum ließ er alle in dem Glauben, sie wäre eine Fremdgängerin

In See stechen war allerdings auch dann noch nicht drin. Eine Reparatur-Odyssee startete, die damit endete, dass die Geissens ihr eigenes Schiff kaperten, um es in eine seriösere Werft zu bringen. Robert und Carmen erhielten nämlich immer mehr den Eindruck, einer Gruppe von Betrügern zum Opfer gefallen zu sein.

Denn obwohl sie schon ein halbes Vermögen zur Fertigstellung gezahlt hatten, wies die "Donzi" bei der Probefahrt noch immer mechanische Mängel auf.

Multimillionär und Speedboot-Besitzer Robert Geiss auf Instagram

"Donzi" zurück in Europa, aber noch immer nicht im Wasser

Befreundete Künstler und Designer der "Geissens" verpassten der "Donzi" einen ganz neuen Look.
Befreundete Künstler und Designer der "Geissens" verpassten der "Donzi" einen ganz neuen Look.  © Instagram/robertgeiss_1964 (Screenshots, Bildmontage)

Und die waren bis zuletzt nicht behoben. Im Rahmen der TV-Serie schlitterten die Jetsetter von einem Unglück auf hoher See ins Nächste. Erst gaben die drei Außenbordmotoren ihren Geist auf, dann rammte Robert beim Anlegen auch noch einen alten Katamaran. Die von Familienfreund Andres gerade erst frisch aufgeklebte Folierung des Künstlers S-Art war gleich wieder beschädigt.

In dem kurzen Clip, den der 58-Jährige nun auf seinem Account hochgeladen hat, steht die "Donzi" erneut auf dem Trockenen. Der Grund: Von außen wurde der lahmende Kahn mit typischen "Geiss"-Motiven aufgemotzt. Freund Andreas und Künstler Shari haben ganze Arbeit geleistet.

Robert ist die Freude förmlich ins Gesicht gemeißelt: "Jetzt ist mein Speedboot aus Miami zurück und ganz neu foliert, ist mega geworden", schrieb der Wahl-Monegasse dazu. Auch im Video kommt er aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus: "Wir haben das Boot wie neu hinbekommen. Perfekt gestylt!"

Rapperin Schwesta Ewa tanzt und schwenkt Brüste
Schwesta Ewa Rapperin Schwesta Ewa tanzt und schwenkt Brüste

Glänzt am Ende etwa wieder nur die Fassade? Die Fans feiern das neue Design der "Donzi" in den Kommentaren zwar überschwänglich, aber eine nicht ganz unerhebliche Frage bleibt: "Funktionieren mittlerweile die drei Motoren?" Das verrät Robert nicht. Zumindest äußerlich ist das schnittige Boot in Schampus-Kreisen nun wieder vorzeigbar.

Titelfoto: Instagram/robertgeiss_1964 (Screenshots, Bildmontage)

Mehr zum Thema Robert Geiss: