"Love Island"-Yasin geht wegen Sohn Malik an die Decke: "Wie krank muss man sein?"

Hamburg - Dafür hat er überhaupt kein Verständnis: Yasin Cilingir (32, "Love Island") ist am gestrigen Dienstag auf Instagram ordentlich an die Decke gegangen!

"Love Island"-Kandidat Yasin Cilingir (32) hat sich am Dienstag mächtig über seine Follower aufgeregt. Die hatten Sohn Malik (3) einen Arztbesuch empfohlen.
"Love Island"-Kandidat Yasin Cilingir (32) hat sich am Dienstag mächtig über seine Follower aufgeregt. Die hatten Sohn Malik (3) einen Arztbesuch empfohlen.  © Fotomontage: Instagram/yasin__ca

Am Nachmittag hatte der Kuppelshow-Kandidat zunächst eine Story mit Sohn Malik (3) hochgeladen, in der der Kleine eine tiefgehende Unterhaltung mit ein paar Kühen auf einer Weide führt.

Die etwas undeutliche Aussprache des Dreijährigen ließ bei einigen Followern offensichtliche alle Alarmglocken schrillen - was bei Papa Yasin wiederum für mächtig Unverständnis und Unmut sorgte.

Am späten Dienstagabend wütete er: "Ich habe ein paar Nachrichten gelesen, dass er zum Arzt gehen sollte. Seine Aussprache sei gar nicht gut und das gehe ja generell gar nicht. Ganz ehrlich: Diejenigen, die das geschrieben haben, die sollen zum Arzt gehen!"

Was läuft nach "Let's Dance" bei Ekat und Detlef Soost? "Schreiben jeden Tag!"
Ekaterina Leonova Was läuft nach "Let's Dance" bei Ekat und Detlef Soost? "Schreiben jeden Tag!"

Angesichts der Tatsache, dass sein Sohn mehrsprachig erzogen werde, sei es schließlich völlig normal, dass er es insbesondere mit der deutschen Sprache ein wenig schwerer habe, argumentierte der "Sommerhaus der Stars"-Teilnehmer.

"Die Erzieherin im Kindergarten sagt auch, dass alles gut ist, aber diese Gesellschaft ist so unnormal. Das ist so schlimm. Wenn Leute auf Social Media einen kleinen Fehler erkennen, heißt es immer: Sofort drauf, sofort fertigmachen!", wütete der 32-Jährige weiter.

Yasin Cilingir zeigt sich mit Sohn Malik auf Instagram

Yasin Cilingir stellt klar: "Ich werde meinem Sohn keinen Druck machen"

Dieser Entwicklung könne der zweifache Vater überhaupt nichts abgewinnen: "Wie krank muss man sein? Das ist doch nicht mehr normal. Lasst die Leute doch einfach mal so leben, wie sie sind", forderte der Wahl-Hamburger.

Er selbst gebe gerne Tipps und nehme Tipps andersherum auch gerne an, aber das ständige Draufhauen sei ein absolutes Unding.

"Dieses: 'Der ist krank, das ist nicht normal', was ist das bitte? Ich werde meinem Sohn sicher keinen Druck machen. Warum sollte ich das machen? Mannomann!", unterstrich der gebürtige Allgäuer abschließend.

Titelfoto: Fotomontage: Instagram/yasin__ca

Mehr zum Thema Samira Cilingir: