Nach Schreck-Moment im Krankenhaus: Sarafina Wollny trifft überraschende Entscheidung

Hückelhoven/Türkei - Dass bei der dramatischen Geburt von Sarafina Wollnys (28) Zwillingen Emory und Casey (beide 1) längst nicht alles nach Plan gelaufen ist, ist kein Geheimnis. Jetzt gibt die werdende Dreifach-Mama weitere Details von ihrer Zeit im Krankenhaus preis und erklärt, warum ihre nächste Entbindung in einer anderen Klinik stattfinden soll.

Sarafina Wollny (28) will ihr drittes Baby nicht im selben Krankenhaus zur Welt bringen wie damals ihre Zwillinge.
Sarafina Wollny (28) will ihr drittes Baby nicht im selben Krankenhaus zur Welt bringen wie damals ihre Zwillinge.  © Montage: Instagram/Screenshot/Sarafina Wollny

Sarafina ist zurzeit in der 21. Schwangerschaftswoche und hat damit schon die Hälfte geschafft. Zuletzt lag sie jedoch krankheitsbedingt flach, wie sie ihren knapp 600.000 Followern in einer Instagram-Story erzählte: "Da ging gar nichts mehr."

Auch weiterhin plagt sich die Tochter von Silvia Wollny (58) mit einem hartnäckigen Husten und einer verstopften Nase herum. Trotzdem nahm sie sich nun die Zeit für eine Fragerunde mit ihren Fans.

Natürlich interessierten diese sich vor allem für Sarafinas Schwangerschaft. "Hast du vor, im selben Krankenhaus zu entbinden wie bei den Twins?", wollte ein User wissen und war wohl überrascht von Sarafinas eindeutigen Antwort: "Nein."

Sarafina Wollny bringt Tochter im Ausland zur Welt: Ist die kleine Hope jetzt Türkin?
Sarafina Wollny Sarafina Wollny bringt Tochter im Ausland zur Welt: Ist die kleine Hope jetzt Türkin?

Da auf dieses einsilbige Statement etliche weitere Fragen folgten, nahm die Ehefrau von Peter Wollny (30) eine ausführliche Story dazu auf, in der sie offenbarte: "Da gibt es einige Faktoren, die ganz schlimm für mich waren."

Sarafina Wollny verzweifelt: Ihre Zwillinge sollten ins falsche Krankenhaus verlegt werden

Die Zeit nach der Geburt von Emory und Casey war für Peter Wollny (30) und Sarafina keine leichte.
Die Zeit nach der Geburt von Emory und Casey war für Peter Wollny (30) und Sarafina keine leichte.  © Instagram/Sarafina Wollny

Zwei Tage nach ihrem Not-Kaiserschnitt kam es am fortgeschrittenen Abend laut Sarafina zu einem Vorfall, der sie kurzzeitig in Angst und Schrecken versetzte. Ein Arzt sei bei ihr "ins Zimmer gestürmt, total hektisch".

"Ich war direkt am ganzen Körper am Zittern. Ich dachte, es wäre irgendetwas mit den Zwillingen passiert." Auf ihre Nachfrage zu den Frühchen sei der Arzt jedoch nicht eingegangen, um die frisch gebackene Mutter zu beruhigen.

Stattdessen habe er verkündet, dass Sarafina eine Bettnachbarin bekommt, obwohl sie aufgrund der damaligen Corona-Pandemie eigentlich ein Einzelzimmer gebucht hatte. Was Sarafina im Nachhinein jedoch hauptsächlich gestört hätte, sei der Umgang des Arztes mit ihr als Patientin gewesen.

Nach Silvias Krankheits-Beichte: Jetzt äußert sich Sarafina Wollny - "Werden das schaffen"
Sarafina Wollny Nach Silvias Krankheits-Beichte: Jetzt äußert sich Sarafina Wollny - "Werden das schaffen"

Ein weiterer Kritikpunkt war die geplante und vonseiten des Krankenhauses auch bestätigte Maßnahme, die Zwillinge nach Neuss zu verlegen. So wurde Sarafina nach vier Tagen aus der Klinik entlassen und wollte ihre Kleinen in ihrer Nähe anstatt in anderthalbstündiger Entfernung wissen. Der Plan drohte jedoch beinahe zu scheitern.

Sarafina Wollny will ihr drittes Baby in einem anderen Krankenhaus zur Welt bringen

Laut Sarafina hieß es plötzlich, dass ihre Babys nach Mönchengladbach - anstelle von Neuss - verlegt werden sollten. Glücklicherweise konnte das Wollny-Paar gerade noch intervenieren.

In Neuss angekommen, sei dann ein bei Frühchen routinemäßiger Ultraschall vom Kopf der Säuglinge gemacht worden. "Beim Casey wurde eine veraltete Blutung festgestellt, die im anderen Krankenhaus schon da gewesen sein muss", berichtete Sarafina noch immer entgeistert. Ihr Verdacht: Die Ärzte im ersten Krankenhaus haben die Blutung im Hirn ihres Babys einfach übersehen!

Für die Zwillings-Mama ein klarer Grund, ihre nächste Entbindung in der zweiten Klinik in Neuss vorzunehmen. Über die andere fällt sie ein hartes Urteil: "Da geh' ich nicht nochmal hin!"

Titelfoto: Montage: Instagram/Sarafina Wollny, Instagram/Screenshot/Sarafina Wollny

Mehr zum Thema Sarafina Wollny: