Sasha nach "Duell um die Welt"-Shitstorm im TAG24-Interview: "Da war niemand beleidigt"

Hamburg - Sasha (51) erhielt kürzlich einen heftigen Shitstorm auf Instagram. Hintergrund war seine Challenge im Rahmen des ProSieben-Formats "Das Duell um die Welt". Während eines Hamburger Events sprachen der 51-Jährige und seine Frau Julia Röntgen (41) mit TAG24 über seine Teilnahme an der Show und was danach geschah.

Sasha (51) mit seiner Ehefrau Julia Röntgen (41).
Sasha (51) mit seiner Ehefrau Julia Röntgen (41).  © TAG24/Franziska Rentzsch

Was war passiert?

Sasha sollte für Team Klaas im norwegischen Frühstücksfernsehen "God morgen Norge" einen unvergesslichen Auftritt - sein Comeback - hinlegen. Mit anderen Worten: sich benehmen wie ein Ar***.

Das tat er dann auch. Allerdings zum Missfallen vieler Fans, die sich nach der Ausstrahlung der Show Luft auf Sashas Instagram-Kanal machten. Es hagelte Kritik für den Sänger mit dem Saubermann-Image.

Jenny Elvers verrät erste Details zu "The 50": "Das Härteste, was ich jemals erlebt habe"
Promis & Stars Jenny Elvers verrät erste Details zu "The 50": "Das Härteste, was ich jemals erlebt habe"

Ob der 51-Jährige damals zögerte, sich der Aufgabe zu stellen? Darüber nachdachte, was seine Fans wohl denken könnten?

"Nee", erklärte er TAG24 im Gespräch. "Da habe ich mir gar keine Gedanken drüber gemacht. Die Aufgabe habe ich ja erst vor Ort gestellt bekommen. Ich wusste ja nicht, was in Norwegen auf mich wartet. Ich hab jetzt alles erwartet, aber nicht das. Und es war wirklich sehr emotional, weil ich so nicht gestrickt bin."

Er habe sehr gelitten, verriet Sasha. "Aber musste es natürlich durchziehen."

Das sahen seine Fans allerdings teilweise anders ...

Sasha: "Da war niemand beleidigt"

Auch auf der Instagram-Seite von "God morgen Norge" wurde der "Spaß" aufgelöst.
Auch auf der Instagram-Seite von "God morgen Norge" wurde der "Spaß" aufgelöst.  © Screenshot/Instagram/gmn

Dass Sasha seine Beleidigungen und sein Fehlverhalten gegen und in Norwegen nur spielte, sei direkt nach seinem Auftritt aufgelöst worden, versicherte der Sänger im Interview. "Weil die natürlich gedacht haben, das können wir weder dem Sasha noch uns antun. Und das war natürlich sehr schön."

Auf ProSieben wurde der Auftritt erst rund ein Jahr später ausgestrahlt. Sasha selbst habe sich die Folge allerdings nicht angeschaut. "Ich hab sowieso ein Problem mit Fremdschämen, aber noch schlimmer finde ich Fremdschämen mit mir selber."

Auch seine Frau Julia Röntgen habe den Ausschnitt noch nicht gesehen. Freunde mussten mittendrin ausschalten, erinnerte sich die 41-Jährige im TAG24-Gespräch.

"The Office"-Schauspieler Ewen MacIntosh ist tot - mit 50 Jahren
Promis & Stars "The Office"-Schauspieler Ewen MacIntosh ist tot - mit 50 Jahren

Deutlich freundlicher als Sashas Fans, die laut Julia auf Instagram für seinen ersten Shitstorm sorgten, hätten die Norweger auf den TV-Spaß reagiert, erklärte die Frau des Sängers. "Die Norweger fanden das alle so lustig."

Es habe auf Facebook, wo die Nummer sofort nach der Morningshow aufgelöst wurde, nur positive Kommentare gegeben. "Da war niemand beleidigt", ergänzte Sasha, der auch in Norwegen bekannt ist.

Die Chance, dort noch einmal aufzutreten, habe er sich durch die Nummer wohl nicht verspielt. "Vor allen Dingen trinken darf ich jetzt mit denen."

Titelfoto: TAG24/Franziska Rentzsch

Mehr zum Thema Promis & Stars: