Schauspieler Steve Martin wird wegen seiner Maske nicht mehr erkannt: So witzig reagiert er!

New York City (USA) - Schauspieler Steve Martin (75, "Der rosarote Panther", "Im Dutzend billiger") erkannte ein großes Problem während dieser Coronavirus-Pandemie, das vor allem Prominente beschäftigen dürfte.

Schauspieler Steve Martin (75) erlangte nicht erst mit seiner Rolle im Film "Der rosarote Panther" weltweite Berühmtheit.
Schauspieler Steve Martin (75) erlangte nicht erst mit seiner Rolle im Film "Der rosarote Panther" weltweite Berühmtheit.  © dpa/picture alliance/Jörg Carstensen

"Ich trage immer eine Maske, wenn ich raus auf die Straße gehe", twitterte der Komiker und ehemalige Moderator von "Saturday Night Live".

Und weiter: "Aber etwas daran machte mich ängstlich und verunsichert." Doch es ist nicht die Krankheit an sich. 

Der Schauspieler war offenbar davon verunsichert, auf der Straße nicht mehr erkannt und angesprochen zu werden. Keine Autogramme zu geben und Selfies zu ermöglichen, setzt dem Film-Star scheinbar sehr zu.

So bastelte sich der 75-Jährige ein Schild, das die Maske ausgleichen soll. Denn auf dem Karton, den er sich auf seinen Kopf setzen kann, steht deutlich geschrieben "Steve Martin" und ein Pfeil nach unten auf seinen Kopf.

So kann der Star auf die Straße gehen und trotz Corona-Schutzmaske erkannt werden.

Schild erklärt deutlich, dass dieser Mann Steve Martin ist

Der Schauspieler scheint schon länger an keinem Film mehr zu arbeiten. Er zeigt sich dafür immer öfter mit Banjo und zeichnet Karikaturen für Zeitungen.

Titelfoto: Montage: Twitter/SteveMartinToGo, dpa/picture alliance/Jörg Carstensen

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0