Schock-Moment für Heino auf Autobahn: "Hannelore war Schutzengel"

Flintsbach – Nach seinem Kirchenkonzert in Hausham im Landkreis Miesbach erlebte der Volksmusiksänger Heino (84) Schreck-Sekunden auf einer von Bayerns Winter-Autobahnen.

Liebe über den Tod hinaus: Volkssänger Heino (84) musste im November von seiner Ehefrau Hannelore (†82) Abschied nehmen.
Liebe über den Tod hinaus: Volkssänger Heino (84) musste im November von seiner Ehefrau Hannelore (†82) Abschied nehmen.  © SASCHA SCHUERMANN/AFP

Die "Bild" hatte zuerst darüber berichtet. Der Musiker war am Samstagabend im oberbayerischen Landkreis Rosenheim unterwegs, als es plötzlich einen lauten Knall gegeben hatte.

Während der Fahrt auf der A93 sei der Vorderreifen auf der Beifahrerseite seines Bentleys geplatzt, wo der Sänger saß.

Der Vorfall geschah laut Bericht kurz vor der österreichischen Grenze und brachte den Wagen heftig ins Ruckeln.

Janina Youssefian bricht sich Nase: Promi-Arzt Dr. Mang soll es richten
Promis & Stars Janina Youssefian bricht sich Nase: Promi-Arzt Dr. Mang soll es richten

Am Steuer saß sein Manager Helmut Werner (39), auf der Rückbank war Heinos Gesangspartnerin Anita Hegerland (62) mit an Bord. Werner schaffte es, die Kontrolle über das 635-PS-Fahrzeug zurückzugewinnen und brachte den Wagen sicher zum Stehen.

Heino sprach in dem Zusammenhang von "einem Schock". Kurz darauf wurde den Beteiligten klar, dass sie in klirrender Kälte auf schneebedeckten Straßen "im Niemandsland" standen.

Heino: "Hannelore war in dieser Nacht unser Schutzengel"

Volksmusik- und Schlagersänger Heino erlebte einen Schock-Moment nach einem Kirchenkonzert. (Archiv)
Volksmusik- und Schlagersänger Heino erlebte einen Schock-Moment nach einem Kirchenkonzert. (Archiv)  © Henning Kaiser/dpa

Man wagte die Weiterfahrt zur naheliegenden Ausfahrt, von wo aus man eine hell beleuchtete Halle entdeckte und mit dem Bentley dort hinfahren konnte. Noch einmal hatte das Trio Glück im Unglück.

Die hell beleuchtete Halle entpuppte sich beim Näherkommen als Rettungsdienst-Zentrale, wo die drei schließlich mit warmen Getränken versorgt wurden und der nächtlichen Winterkälte entfliehen konnten.

"Der ADAC hat uns dann abgeschleppt und sicher nach Hause gebracht", so der 84-Jährige gegenüber der "Bild".

Überraschung! Warum dieser Weltstar plötzlich in Aachener Mucki-Bude trainiert
Promis & Stars Überraschung! Warum dieser Weltstar plötzlich in Aachener Mucki-Bude trainiert

Dass der Reifenplatzer auf der glatten Autobahn so glimpflich ausging und man derart schnell zu professioneller Hilfe kam, ist nach Ansicht von Heino des Zufalls zu viel. Er ist sich sicher: "Hannelore war in dieser Nacht unser Schutzengel. Ich glaube fest daran, dass sie im Himmel über mich wacht."

Am 8. November ist seine Frau, die ehemalige österreichische Schlagersängerin und Schauspielerin Hannelore Kramm, im Alter von 82 Jahren in Kitzbühel gestorben.

"Ich weiß nicht, was wir in dieser eisigen Kälte sonst gemacht hätten", fügte Heino mit an.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: