Sylvie Meis: So fies reagieren Follower auf ihre Trennung von Niclas

Hamburg/Mexiko - Erst am Wochenende gab Sylvie Meis (44) völlig überraschend ihr Ehe-Aus mit Niclas Castello (44) bekannt. Wie geht es ihr nach ihrer Trennung?

Zu ihrem Hochzeitstag im September hatten sich Sylvie Meis (44) und Niclas Castello (44) noch glücklich gezeigt - jetzt ist alles aus.
Zu ihrem Hochzeitstag im September hatten sich Sylvie Meis (44) und Niclas Castello (44) noch glücklich gezeigt - jetzt ist alles aus.  © Screenshot Instagram/sylviemeis (Bildmontage)

Als Grund für das Ende ihrer Beziehung nannten die Eheleute ihre zu unterschiedlichen Lebenssituationen.

Diese lassen sich auch nach wie vor in den sozialen Medien beobachten: Während sich Niclas dort vor allem auf seine Kunst konzentriert, zeigt sich Sylvie bereits wieder in Partylaune und umgeben von guten Freunden auf einer Reise in Mexiko.

Am Wochenende veröffentlichte sie außerdem ein kurzes Video von einem hübschen Sonnenaufgang über dem Meer in Tulum und versah den Beitrag mit vielsagenden Worten: "And just like that ... I woke up in paradise", ist dort zu lesen. Also: "Und einfach so ... bin ich im Paradies aufgewacht."

Sylvie Meis feiert ihre Scheidung gemeinsam mit ihrem Ex
Sylvie Meis Sylvie Meis feiert ihre Scheidung gemeinsam mit ihrem Ex

Ganz schön doppeldeutig, wenn man bedenkt, dass Sylvie den Medien am selben Tag ihre Trennung von Niclas bestätigte. Mit ihren Worten scheint sich die Moderatorin außerdem auch auf den Titel der Nachfolgeserie von "Sex and the City" zu beziehen: In "And Just Like That ..." muss die Protagonistin Carrie Bradshaw von der Liebe ihres Lebens Abschied nehmen und beginnt in den Fünfzigern und mit ihren Freundinnen an ihrer Seite noch einmal ganz von vorn.

Und als wäre all das noch nicht genug, setzte Sylvie zu dem Beitrag auch noch die Hashtags #sunrise und #happy - und lässt damit keinen Zweifel daran: Sie möchte, dass alle Welt weiß, dass es ihr auch ohne Ehemann Niclas Castello gut geht!

Ob das am Ende auch der Wahrheit entspricht, das weiß wohl nur die 44-Jährige ganz allein.

Die Moderatorin Sylvie Meis bei Instagram

Sylvie Meis muss nach ihrer Trennung viel Kritik einstecken

Dabei muss sich Sylvie seit der Bekanntmachung ihrer Trennung auch mit einer Welle an Hasskommentaren auseinandersetzen.

Zu ihrem aktuellen Instagram-Beitrag, der sie an der Seite eines guten Freundes zeigt, häufen sich mittlerweile die hämischen Nachrichten an die 44-Jährige.

"Hauptsache so tun, als wäre alles in Ordnung", "Bitte tu uns keine Heirat mehr an", "Tja, das hat man davon, wenn man so selbstverliebt ist" oder "In drei Monaten gibt es sicher wieder einen neuen Mann", ist dort unter anderem zu lesen. Ganz schön bitter.

Titelfoto: Screenshot Instagram/sylviemeis (Bildmontage)

Mehr zum Thema Sylvie Meis: