Toni Garrn zu Krieg zwischen Russland und Ukraine: "Geht um ein größeres Problem"

Hamburg – Der Einmarsch Russlands in die Ukraine versetzt ganz Europa in Angst und Schrecken. Auch Topmodel Toni Garrn (29) ist fassungslos.

Toni Garrn (29) äußert ihr Mitgefühl mit der Ukraine.
Toni Garrn (29) äußert ihr Mitgefühl mit der Ukraine.  © Fotomontage: Screenshots/Instagram/tonigarrn

Auf Instagram teilte die 29-Jährige ein Statement, in dem sie den Angriff von Russlands Präsident Wladimir Putin (69) auf Schärfste verurteilt.

Das Model sieht dahinter jedoch ein größeres Problem: "Dabei geht es nicht nur um die Übernahme geografischer, politischer und wirtschaftlicher Kontrolle der Ukraine, was an sich schon abscheulich genug ist. Das ist eine Attacke auf das Prinzip der Demokratie, was eine Katastrophe für jeden freien Bürger dieser Welt ist", erklärte sie.

Jedes Land, das den Wechsel zu einer Demokratie geschafft habe, gebe den Menschen Hoffnung, die unter den "widerlichen Diktatoren" leben müssen, die heute noch an der Macht seien, so Toni weiter.

Darum verkauft Toni Garrn ihr Hochzeitskleid auf dem Flohmarkt
Toni Garrn Darum verkauft Toni Garrn ihr Hochzeitskleid auf dem Flohmarkt

Doch dieser Angriff ziehe ein Land, das sich bereits auf dem Weg zu einer echten Demokratie befunden habe, zurück in den "hoffnungslosen Abgrund" einer autokratischen Führung.

Die Mutter einer kleinen Tochter ist sich sicher: "Das wird Konsequenzen für uns alle haben." An ihre Follower appellierte sie: "Wir müssen dies auf jede erdenkliche Weise verurteilen. Aufhören ist einfach keine Option, da es um ein größeres Problem als die Ukraine selbst geht."

Toni Garrn äußert sich auf Instagram

Auch andere Promis sind sprachlos

Auch Ex-GZSZ-Star Nina Bott (44) zeigte sich geschockt auf Instagram. "Ich bin wirklich kein Politikexperte, aber ich bin ein Mensch und mit allem, was man über Kriege gelernt hat, ist es mir einfach ein Rätsel", erklärte die 44-Jährige.

Vor allem die Entwicklung für die nächsten Tage, Wochen oder Jahren bereite ihr Angst: "Man weiß ja überhaupt nicht, wo das gerade hinläuft", teilte die Vierfach-Mutter ihre Sorgen.

Der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine hatte sich bereits seit Wochen zugespitzt - nun ist die schlimmste Befürchtung bittere Realität geworden.

Titelfoto: Fotomontage: Screenshots/Instagram/tonigarrn

Mehr zum Thema Toni Garrn: