Ärger für Harry und Meghan: Charity-Organisation stillgelegt!

Los Angeles (USA) - Schlechte Neuigkeiten für Prinz Harry (39) und Herzogin Meghan (42). Ihre Wohltätigkeitsorganisation "Archewell" wurde für "straffällig" erklärt!

Jüngst stellten Herzogin Meghan (42) und Prinz Harry (39) bei ihrer Nigeria-Reise eine neue Kooperation ihrer "Archewell Foundation" vor.
Jüngst stellten Herzogin Meghan (42) und Prinz Harry (39) bei ihrer Nigeria-Reise eine neue Kooperation ihrer "Archewell Foundation" vor.  © Sunday Alamba/AP/dpa

Nachdem die Vorlage von wichtigen Unterlagen scheiterte, wurden die Ex-Royals dazu aufgefordert, das Sammeln und Ausgeben von Geldspenden im Zusammenhang mit ihrer Charity-Organisation "Archewell" zu stoppen.

Konkret geht es dabei um die Steuererklärung der "Archewell Foundation" aus dem Jahr 2022. Diese soll nicht rechtzeitig eingereicht und entsprechende Kosten sollen nicht gezahlt worden sein. Über die Vorwürfe berichtete zudem "The Sun".

Offiziell lautet der Vorwurf an die Non-Profit-Organisation: "Die (...) Einrichtung ist beim Register für Wohltätigkeitsorganisationen und Fundraiser als säumig aufgeführt, weil sie die erforderlichen Jahresberichte und/oder Verlängerungsgebühren nicht eingereicht hat."

Schon wieder? Herzogin Meghan will Kate die Show stehlen!
Meghan Markle Schon wieder? Herzogin Meghan will Kate die Show stehlen!

Von dem Malheur will die Entourage der Hollywood-Royals erst am 3. Mai erfahren haben. Die Unterlagen wären verschickt, jedoch nie zugestellt worden. Man habe sich nun um die Klärung der Angelegenheit bemüht.

Prinz Harry und Herzogin Meghan stellten erst neulich beim Besuch in Nigeria eine Partnerschaft zwischen ihrer Stiftung Archewell und der gemeinnützigen Organisation Giants of Africa vor, mit dem Ziel, junge Menschen durch Sport zu stärken.

Titelfoto: Sunday Alamba/AP/dpa

Mehr zum Thema Meghan Markle: