Bei diesem Auftritt haben sie alle getäuscht: Zwischen Meghan und Kate knallte es schon viel früher!

London (Vereinigtes Königreich) - Dass das Verhältnis zwischen Prinzessin Kate (41) und Herzogin Meghan (42) angespannt ist, ist kein Geheimnis - spätestens seit Harrys (39) und Meghans Rückzug aus dem britischen Königshaus. Tatsächlich soll es zwischen den beiden Frauen aber schon viel früher gekracht haben.

Prinzessin Kate (41, l.) und Herzogin Meghan (42) waren sich offenbar noch nie wirklich grün.
Prinzessin Kate (41, l.) und Herzogin Meghan (42) waren sich offenbar noch nie wirklich grün.  © Mike Egerton/PA Wire/dpa

Es geht um einen Auftritt aus dem Jahr 2018 - rund zwei Jahre, bevor die Sussexes ihre Adelstitel zurückgegeben und somit offiziell mit der königlichen Familie gebrochen hatten.

Bei der Veranstaltung der Royal Foundation, einer Wohltätigkeitsorganisation der Prinzen, hatten sich die Brüder und ihre Partnerinnen als gut funktionierendes und bestens gelauntes Team präsentiert und waren später in der Öffentlichkeit sogar als die "Fabulous Four" (zu Deutsch: "Die Fantastischen Vier") gefeiert worden.

Alles nur Fassade? In Wahrheit soll es schon damals hinter den Palastmauern mächtig gebrodelt haben, wie ein Insider laut Daily Mail gegenüber der britischen Zeitung The Telegraph enthüllte.

Herzogin Meghan kocht: Was es mit diesem Projekt auf sich hat
Meghan Markle Herzogin Meghan kocht: Was es mit diesem Projekt auf sich hat

Während das Vierergespann vor der Kamera gute Stimmung verbreitete und stets um ein Lächeln auf den Lippen bemüht war, habe hinter den Kulissen vor allem zwischen den beiden Frauen dicke Luft geherrscht.

Der Grund: Meghan soll ein Problem mit den royalen Hierarchien gehabt haben. Dass Prinz William (41) und seine Frau "über" Harry und ihr standen, soll der Schauspielerin schon damals ein Dorn im Auge gewesen sein, behauptete die Quelle.

Herzogin Meghan wollte nicht die zweite Geige hinter Prinzessin Kate spielen

Die Fronten zwischen Prinzessin Kate (v.l.n.r.) und Prinz William (41) sowie Prinz Harry (39) und Herzogin Meghan sind schon lange verhärtet.
Die Fronten zwischen Prinzessin Kate (v.l.n.r.) und Prinz William (41) sowie Prinz Harry (39) und Herzogin Meghan sind schon lange verhärtet.  © Kirsty O'connor/PA Wire/dpa

"Meghan hatte das Gefühl, eine Selfmade-Frau zu sein, während Kate nicht wirklich eine eigene Karriere hatte. Sie glaubte, mehr Mitspracherecht zu haben als ihre Schwägerin, die als Unbekannte in die Familie eingeheiratet hatte."

Demnach sei Harrys Frau davon überzeugt gewesen, den Royals durch ihr jahrelanges Know-how etwas beibringen zu können - gerade in Sachen Wohltätigkeit.

"Ich glaube, sie fand es schwierig, dass die Royal Foundation bereits eine gut geölte Maschine war, als sie dort ankam", vermutete der Insider.

Sein größter Wunsch: Herzogin Meghan verwehrt Sohn Archie Weihnachtsgeschenk!
Meghan Markle Sein größter Wunsch: Herzogin Meghan verwehrt Sohn Archie Weihnachtsgeschenk!

Weil die ehemalige "Suits"-Darstellerin sich nicht habe unterordnen wollen und sich geweigert habe, "die zweite Geige" hinter Kate zu spielen, sei zwischen den beiden Paaren schließlich ein regelrechter Konkurrenzkampf entstanden - von dem die Öffentlichkeit zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nichts mitbekam.

Heute, mehr als fünf Jahre später, herrscht zwischen den zerstrittenen Brüdern und ihren Ehefrauen immer noch Eiszeit - und zwar nicht mehr nur hinter den Kulissen.

Titelfoto: Mike Egerton/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Meghan Markle: