Prinz William & Papa Charles: Endlich wieder versöhnt!

London (Großbritannien) - Lange Zeit kriselte es zwischen Prinz William (38) und Papa Charles (72). Nun aber soll der Kontakt besser denn je sein! Seitdem Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) das Land verlassen haben, läuft's plötzlich zwischen den beiden.

Prinz William (l., 38) und Prinz Charles (72) verstehen sich nach Jahren der Distanz wieder prächtig.
Prinz William (l., 38) und Prinz Charles (72) verstehen sich nach Jahren der Distanz wieder prächtig.  © dpa/PA Wire/Jane Barlow

Seit dem Tod von Prinzessin Diana (†36) im Jahre 1997 hatte der britische Thronfolger Prinz Charles eher ein zerrüttetes Verhältnis zu seinem Erstgeborenen. Immer wieder gab es Unruhen in der royalen Familie.

Doch seit Prinz Harry und Herzogin Meghan von ihren königlichen Verpflichtungen zurücktraten ("Megxit") und in die USA ausgewandert sind, hat sich das Verhältnis zu Prinz William offenbar wieder gebessert.

Der Megxit habe die Zusammenarbeit von Vater und Sohn gestärkt - einem Insider zufolge soll das Verhältnis nun besser denn je sein: "Charles gibt dem Prinzen viel mehr Input als früher. Ihm ist klar, dass er nicht so lange König sein wird wie sein Sohn - und daher ist es wichtig, dass William bereits jetzt in alle langfristigen Pläne mit einbezogen wird."

Auch Williams Frau, Herzogin Kate (39), tut alles für eine gute Vater-Sohn-Beziehung. Sie lädt Charles häufig zu Besuchen ein - und bei einem gemeinsamen Tässchen Tee lässt es sich bekanntlich schlecht streiten.

Titelfoto: dpa/PA Wire/Jane Barlow

Mehr zum Thema Royals: