Süßes Update: Prinz William verrät, wie es seiner Kate geht

England - Es ist nun gut zwei Monate her, dass Prinzessin Kate (42) ihre Krebserkrankung öffentlich gemacht hat. Jetzt gab Prinz William (41) bei einem Besuch auf den britischen Scilly-Inseln ein Update über ihre Gesundheit.

Prinz William (41) bei seinem Besuch auf den Scilly-Inseln.
Prinz William (41) bei seinem Besuch auf den Scilly-Inseln.  © dpa/Ben Birchall

Zunächst hatte sich der Thronfolger mit seiner Frau zurückgezogen, doch vor rund zwei Wochen nahm er seine königlichen Pflichten wieder auf. So hat der Royal am Freitag einen Termin auf einer der britischen Inseln wahrgenommen, berichtet The Mirror.

Vor Ort besuchte er das St. Marys Community Krankenhaus und sprach mit den Mitarbeitern. Er wollte mehr darüber erfahren, wie er der Insel helfen kann.

Im Gespräch mit Tracy Smith, der Verwalterin des Krankenhauses, wurde er auf seine Frau angesprochen. Sie fragte, wie es ihr und den Kindern gehe. "Es geht ihr gut", bestätigte der 41-Jährige. Eine Aussage, mit der er sicher viele Royal-Fans glücklich gemacht hat!

Diesen Geheim-Tipp gab Prinz William der englischen Nationalelf vor der EM!
Prinz William Diesen Geheim-Tipp gab Prinz William der englischen Nationalelf vor der EM!

Tracy lud den Prinzen daraufhin ein, im Sommer mit seiner Familie auf die Inseln zu kommen, worüber sich der älteste Sohn von König Charles (75) sehr freute. Er würde es begrüßen, wenn es dazu käme. Der Prinz und die Prinzessin von Wales haben ihre Kinder schon oft nach Tresco, eine Insel der Gruppe, gebracht. Eine Tradition, die bis in die Kindheit des Thronanwärters selbst zurückreicht.

Etwas später an diesem Tag fand sich William in einem weiteren Gespräch über seine Familie wieder. Er scherzte: "Die Kinder werden mich umbringen, wenn ich später nicht nach Hause gehe. (...) Meine Familie ist sehr verärgert, dass ich ohne sie hier bin."

Prinzessin Kate (42) bei einem Termin im Januar.
Prinzessin Kate (42) bei einem Termin im Januar.  © dpa/Paul Grover

An so einem sonnigen Tag auf einer Insel kann man verstehen, dass seine Familie gerne an der Seite des Prinzen wäre, doch es gibt bestimmt eine Gelegenheit, das zusammen nachzuholen.

Titelfoto: Bildmontage: dpa/Ben Birchall, Paul Grover

Mehr zum Thema Prinz William: