Shakira rechnet ab: Diss gegen Gerard Pique und seine neue Flamme

Barcelona - Ex-Fußballer Gerard Pique (35) und Pop-Superstar Shakira (45) galten lange als Vorzeigepaar - doch im vergangenen Sommer war plötzlich Schluss. Pique soll seiner Partnerin fremdgegangen sein. Nun rechnet die Sängerin in einer "Musik Session" ordentlich mit dem ehemaligen spanischen Nationalspieler ab.

Gemeinsam mit dem argentinischen DJ Bizarrap (24) rechnet Shakira (45) mit ihrem Ex Gerard Pique (35, l.) ab.
Gemeinsam mit dem argentinischen DJ Bizarrap (24) rechnet Shakira (45) mit ihrem Ex Gerard Pique (35, l.) ab.  © Fotomontage: dpa/Fabio Sasso, dpa/Prensa

Von einer freundschaftlichen Trennung kann bei den beiden keine Rede sein. Schon in dem Lied "Monotonia" sang Shakira vom notwendigen Ende der Beziehung. In dem Track "Music Sessions #53" wurde die 45-Jährige nun noch wesentlich deutlicher.

Gemeinsam mit dem argentinischen DJ Bizarrap (24) rechnet sie in dem Song mit ihrem Ex ab. Es gibt sogar ein kleines Musikvideo, in dem Aufnahmen von der Studiosession der beiden zu sehen sind.

Die Kolumbianerin berichtet in dem Lied, dass Pique sich von seiner schlechtesten Seite gezeigt habe, als sie ihn am meisten gebraucht hätte. Auch die neue Freundin des 35-Jährigen, Clara Chia Marti (23), bekommt ihr Fett weg.

Harte Kritik an Leipzig: "Das ist keine gute Entwicklung für eine Stadt"
Unterhaltung Harte Kritik an Leipzig: "Das ist keine gute Entwicklung für eine Stadt"

"Du hast einen Ferrari gegen einen Twingo getauscht. Du hast eine Rolex gegen eine Casio getauscht" - es dürfte wohl jedem Zuhörer klar sein, wen Shakira damit meint.

Der drohende Steuerbetrugsprozess von Pique kommt in dem Song ebenfalls zu Sprache. "Du hast mir die Schwiegermutter als Nachbarin gelassen. Mit der Presse vor meiner Tür und einer Schuld beim Finanzamt."

Das Video zu Shakiras "Music Sessions #53"

Auf Instagram zeigt Shakira sich als glückliche Single

Liebescomeback von Shakira und Pique scheint ausgeschlossen

Die Sängerin hat eine klare Ansage: "Du dachtest, du würdest mich verletzen, und ich kam gestärkt zurück. Frauen weinen nicht mehr, Frauen rechnen ab."

Im Rest des Songs wird deutlich, dass ein Liebescomeback wohl für alle Zeiten ausgeschlossen ist: "Ich bin zu groß für dich, deshalb bist du mit jemandem zusammen, der genauso ist wie du." Shakira betont: "Ich komme nicht zu dir zurück, auch wenn du weinst oder bettelst."

Doch es scheint nicht so, als würde Pique "weinen oder betteln". Schließlich wurde der Ex-Fußballer zuletzt immer wieder glücklich knutschend mit seiner neuen Freundin gesehen.

Titelfoto: Fotomontage: dpa/Fabio Sasso, dpa/Prensa

Mehr zum Thema Unterhaltung: