"Aktenzeichen XY": Nach Aufruf viele Hinweise zu gesuchtem Schläger in Hamburg

Hamburg - Ein Fahndungsaufruf bei "Aktenzeichen XY ... ungelöst" zu einem Verbrechen in Hamburg-Wilhelmsburg ist auf große Resonanz gestoßen.

Das Phantombild zeigt den Gesuchten.
Das Phantombild zeigt den Gesuchten.  © Polizei Hamburg

"Es sind wahnsinnig viele Anrufe eingegangen", sagte Kriminalhauptmeister Fabian Puchelt vom Landeskriminalamt Bayern gegen Ende der ZDF-Sendung am Mittwochabend.

Die Hinweise hätten sich auch auf das gezeigte Phantombild des mutmaßlichen Täters bezogen. Ein Sprecher der Hamburger Polizei sagte am Donnerstag, die Zahl der Hinweise liege im unteren zweistelligen Bereich. Auf deren Grundlage würden sich nun weitere Ermittlungen anschließen.

Der Unbekannte soll am frühen Morgen des 27. Oktober 2020 einen 23-jährigen Mann so heftig geschlagen haben, dass dieser zu Boden fiel und das Bewusstsein verlor. Er erlitt schwere Kopfverletzungen.

Aktenzeichen XY: "Aktenzeichen XY": Ermittler hoffen auf Hinweise zu diesen Fällen
Aktenzeichen XY ungelöst "Aktenzeichen XY": Ermittler hoffen auf Hinweise zu diesen Fällen

Der junge Mann war zusammen mit einem Begleiter und einer Frau unterwegs gewesen. Die Männer hatten nach Angaben der Polizei ihre Fahrräder geschoben, die Frau fuhr langsam nebenher. Ein weiterer Radfahrer sei von hinten gekommen, habe die Gruppe angesprochen und nach einer kurzen Unterhaltung dem 23-Jährigen gegen den Kopf geschlagen. Dann sei er geflüchtet.

Die Staatsanwaltschaft setzte eine Belohnung von 1500 Euro für Hinweise zur Identifizierung des Tatverdächtigen aus.

Titelfoto: Polizei Hamburg

Mehr zum Thema Aktenzeichen XY ungelöst: