Falsche Zollbeamte beklauen Rentnerin: Kann Aktenzeichen XY helfen?

Wolfsburg - Sie wollte sich nur ans Gesetz halten, plötzlich wurde sie zum Opfer: In der neuen Folge von "Aktenzeichen XY - ungelöst" geht es um den Fall einer 76-Jährigen, die von Trickbetrügerin bestohlen wurde.

Zwei Trickbetrüger gaben sich 2018 als Zollbeamte aus, um die Waffensammlung einer 76-jährigen Wolfsburgerin zu kontrollieren. (Nachstellung)
Zwei Trickbetrüger gaben sich 2018 als Zollbeamte aus, um die Waffensammlung einer 76-jährigen Wolfsburgerin zu kontrollieren. (Nachstellung)  © ZDF

Anfang 2018 klingelte plötzlich ein Vertreter eines Goldankäufers bei der Rentnerin aus Wolfsburg. Da ihr verstorbener Ehemann ihr tatsächlich viele Schmuckstücke hinterlassen hatte, für die sie keine Verwendung mehr sah, bat sie den jungen Mann in ihr Haus.

Dieser begutachtete nur kurz eine goldene Taschenuhr und versprach dann, sich wenig später bei der Wolfsburgerin zu melden. Dies passierte jedoch nie.

Stattdessen klingelten zwei Monate später vermeintliche "Zollbeamte" an ihrer Tür und meinten, sie müssen eine Zolluntersuchung durchführen. Sie hätten Hinweise erhalten, dass die Seniorin nicht zugelassene Waffen in ihrem Haus lagern würde.

Aktenzeichen XY: Sie fesselten ihr Opfer und stahlen Gold: "Aktenzeichen XY... Ungelöst" stellt schweren Überfall vor
Aktenzeichen XY ungelöst Sie fesselten ihr Opfer und stahlen Gold: "Aktenzeichen XY... Ungelöst" stellt schweren Überfall vor

Tatsächlich hatte ihr Mann ihr einige Schusswaffen hinterlassen, die seit jeher in einem Safe im Keller untergebracht waren.

Kripo Wolfsburg ist nach der Sendung "sehr optimistisch"

Der Seniorin wurden über 70 Schmuckstücke gestohlen, darunter viele Goldstücke.
Der Seniorin wurden über 70 Schmuckstücke gestohlen, darunter viele Goldstücke.  © ZDF

Zwar war die 76-Jährige zuerst unsicher, schließlich ließ sie die ihr unbekannten Männer dann aber doch ins Haus. Die Durchsuchung kam ihr zunächst rechtmäßig vor, die beiden Männer kontrollierten die Waffen im Safe.

Die Wolfsburgerin und die zwei Besucher hielten sich in ihrem Wohnzimmer auf, als einer der beiden auf einmal nach einer Lupe verlangte. Als die Rentnerin damit beschäftigt war, so ein Vergrößerungsglas zu finden, nutzte einer der Täter die Situation aus: Er verschaffte sich Zutritt zum Keller, wo er kurzerhand ihren Safe voller Schmuckstücke ausräumte.

Kurz darauf verabschiedeten sich die "Zollbeamten" wieder, natürlich ohne eine Beanstandung. Dann erst fiel der Rentnerin auf, dass sie zum Opfer von Trickbetrügern geworden war: Insgesamt hatten die Täter 70 Schmuckstücke im Wert von 400.000 Euro geklaut!

Aktenzeichen XY: Wer hat Biologie-Studentin Eva G. (†26) ermordet? Cold Case bei "Aktenzeichen XY... ungelöst"
Aktenzeichen XY ungelöst Wer hat Biologie-Studentin Eva G. (†26) ermordet? Cold Case bei "Aktenzeichen XY... ungelöst"

Bis heute ist dieser Fall ungelöst. Aktenzeichen XY stellte den Ablauf dar und hofft auf Hinweise der Zuschauer. Wie der Oberkommissar der Kripo Wolfsburg nach der Sendung mitteilte, seien einige Hinweise zur Tat und zu den Tätern eingegangen, die ihn "sehr optimistisch" gestimmt hätten.

Die komplette Folge von "Aktenzeichen XY - ungelöst" sowie Täterbeschreibungen und eine Auflistung aller Schmuckstücke findet Ihr in der ZDF-Mediathek. Ihr könnt Hinweise zum Fall geben? Dann wendet Euch an die Kriminalpolizei in Wolfsburg unter 05361/46460.

Titelfoto: Bildmontage: ZDF

Mehr zum Thema Aktenzeichen XY ungelöst: