Marlene Lufen weint bitterlich im "Nachtcafé"!

Baden-Baden/Berlin - Die sonst so taffe und fröhliche "Promi Big Brother"-Moderatorin Marlene Lufen (50) ist offenbar kurzzeitig im Tränenreich gelandet. "Ich habe gestern in der Aufzeichnung Dinge gehört und Dinge angesprochen, die schwer zu verdauen sind." Das zumindest verriet sie am Dienstag auf Instagram - der Grund: ihre Teilnahme in der Talkshow "Nachtcafé" vom SWR.

Moderator Michael Steinbrecher (55) lädt immer Gäste ein, mal Promis, mal ganz "Normale" - also ein runder Mix mit stets spannenden Leuten.
Moderator Michael Steinbrecher (55) lädt immer Gäste ein, mal Promis, mal ganz "Normale" - also ein runder Mix mit stets spannenden Leuten.  © SWR/Tom Oettle

Am Montag war die Aufzeichnung des Talks, der am heutigen Dienstag im Ersten läuft. Thema der Sendung: "Familie kann man sich nicht aussuchen".

Moderator Michael Steinbrecher (55) lädt immer unterschiedliche Gäste ein, mal Promis, mal ganz "Normale" - also ein runder Mix mit stets spannenden Leuten.

Das heutige Thema geht der meist quirligen Berlinerin Marlene vom SAT.1-Frühstücksfernsehen ganz sichtbar nah. Sie schreibt auf Instagram:

"Das war, bevor mir die Tränen kamen. Heute Abend um 22:50 Uhr im @ard Nachtcafé der emotionalste Besuch in einer Talkshow bis jetzt. Es geht um Familie, Kindheit und Corona. Ich habe gestern in der Aufzeichnung Dinge gehört und Dinge angesprochen, die schwer zu verdauen sind. Und doch müssen sie besprochen werden. Jetzt mehr denn je. Danke allen Beteiligten.♥️"

Das lässt auf einen sehr emotionalen "Nacht-Talk" hoffen.

Gäste zum Thema "Familie" im Nachtcafé im SWR

Für Marlene Lufen (50) ist der Nachttalk vom SWR eine emotionale Angelegenheit gewesen, wie sie auf Instagram schreibt.
Für Marlene Lufen (50) ist der Nachttalk vom SWR eine emotionale Angelegenheit gewesen, wie sie auf Instagram schreibt.  © Instagram/marlene.lufen/SWR

"Familie kann man sich nicht aussuchen - was dieser Satz bedeutet, erfahren Menschen in ihrem Leben auf unterschiedlichste Art und Weise. Familie kann ein sicheres Nest sein, und stützen, wenn Krankheit oder Krisen den Alltag auf den Kopf stellen", so der Sender.

Umso schlimmer sei es aber, wenn die Familie nicht den sicheren Raum gibt, den man braucht - zum Beispiel bei Kindern, die statt Geborgenheit Gewalt erfahren.

"Was macht Familie aus? Was kann sie leisten? Was prägt das Verhältnis zu den engsten Verwandten?"

Die Gäste bei Michael Steinbrecher sind:

34 Jahre Altersunterschied: Heinz Hoenig (69) und Annika Kärsten-Hoenig: Für den Schauspieler Heinz Hoenig war es Bestimmung, als er und seine heutige Frau Annika Kärsten-Hoenig im Jahr 2018 ein Paar wurden. 34 Jahre Altersunterschied waren kein Hindernis für die Liebe...

Jerome Hoffmann wurde als Kind misshandelt: Für Jerome war seine Kindheit die Hölle auf Erden. Seine Stiefmutter misshandelte ihn schwer - und Jeromes Vater ließ sie gewähren. 13 endlose Jahre dauerte sein Martyrium - erst dann gelang ihm die Flucht...

Marlene Lufen ist Mutter und sorgt sich während Pandemie um Kinder: Marlene fürchtet, dass der aktuelle Corona-Lockdown zu einem Anstieg von Gewalt führt, und für Familien zur Zerreißprobe wird.

Franziska Schmidt ist ein Kuckuckskind: Lange hatte Franziska Schmidt das Gefühl anders zu sein als der Rest ihrer Familie. Ein immer wiederkehrender Traum ihrer Mutter mit einem anderen Mann verstärkte die Zweifel an ihrer Herkunft...

Martin Frank ist auf seinem Familienbauernhof verwurzelt: Der Kabarettist ist tief verwurzelt auf dem Bauernhof seiner Familie in der bayerischen Provinz. "Ich war auf der Schauspielschule in München und trotz alledem zieht es mich immer wieder zurück zur Familie. Auf dem Bauernhof ist das ganze Thema Familie nochmal anders geprägt."

TV-Tipp: Michael Steinbrecher läuft mit seinen Gästen im "Nachtcafé" in der Reihe "TALK am Dienstag" am 23. März, um 22.50 Uhr, im Ersten.

Titelfoto: SWR/Tom Oettle/Instagram/marlene.lufen

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0