Bares für Rares: Diese Puppe kommt in sein Erotikzimmer!

Köln - Eine hübsche Schaufensterpuppe zieht in der neuesten Folge von "Bares für Rares" am Montag die Blicke auf sich. Ein Händler ist besonders angetan.

Walter Lehnertz (55) sprach der Schaufensterpuppe bei "Bares für Rares" gut zu.
Walter Lehnertz (55) sprach der Schaufensterpuppe bei "Bares für Rares" gut zu.  © ZDF/Bares für Rares

Ein laszives Lächeln, ein freizügiger Blick und Wimpern aus Fell! Diese Puppe der Kölner Firma Moch ist ein Original.

Aufwendig hergestellt, aber mit einigen Spuren.

Detlev Kümmel (54) als Experte ordnet den Zustand der Puppe ein: "Einige Bereiche sind schon leicht brüchig." Ein Arm war sogar gebrochen. Der Rest der schwungvollen Puppe wirkte aber insgesamt gut.

Bares für Rares: "Bares für Rares"-Coup: Verkäuferin sahnt fünffachen Wunschpreis für Luxus-Vogel ab!
Bares für Rares "Bares für Rares"-Coup: Verkäuferin sahnt fünffachen Wunschpreis für Luxus-Vogel ab!

Die Hersteller der Schaufensterpuppe fertigten somit schon damals ein echtes Qualitätsstück. Die Kölner Firma bezeichnet sich selbst immerhin als "ältester Hersteller von Schaufensterpuppen in Europa".

Ihre Anfertigungen stehen nicht nur in Geschäften, sondern haben auch Auftritte in Film und Fernsehen oder auch bei der Berlin Fashion Week.

Und an diesem Montag bei "Bares für Rares": Der Auftritt der Schaufensterdame soll als Deko-Element die Händler locken.

Doch welchen Wert sieht Experte Kümmel für die Puppe? "Auch wenn sie defekt ist, sind hier 150 Euro bis 200 Euro drin." 100 D-Mark bezahlte die Besitzerin vor etwa 20 Jahren. Sie wäre mit diesem Erlös vollkommen zufrieden.

Schaufensterpuppe geht in die Eifel

Die Puppe hatte sogar Echthaar-Wimpern.
Die Puppe hatte sogar Echthaar-Wimpern.  © ZDF/Bares für Rares

Moderator Horst Lichter (60) hofft auf mehr Geld für die Puppe. "Wenn die richtig Spaß mit Euch kriegen, weiß man nie, wie viel Geld die aus dem Portemonnaie ziehen."

Bevor die ersten Gebote gegeben werden, prüfte Walter Lehnertz (55) die Ware. Er wollte sie in die Eifel holen, wo der Händler lebt.

Seine erste Anmerkung: "Engelchen, Du musst erst mal richtige Klamotten ankriegen." Die dekorative Puppe hatte zu dem Zeitpunkt keine Textilware am Schaukörper.

Bares für Rares: "Bares für Rares"-Händler sorgen bei Studio-Gästen für Empörung: "Ziemlich steif!"
Bares für Rares "Bares für Rares"-Händler sorgen bei Studio-Gästen für Empörung: "Ziemlich steif!"

Das Versprechen: "Dich mach' ich wieder schön. Du kriegst mal eine Echthaar-Perücke. Du gehst in die Eifel."

Aber auch Wolfgang Pauritsch (50) lobt die Rarität: "Die Dame hat eine gute Figur."

Walter "Waldi" Lehnertz will in der Sendung mit 80 Euro ein schnelles Geschäft machen, doch die anderen Händler bieten zu seinem Unbehagen mit. Bei 150 Euro verschränkt er die Hände vor dem Gesicht: "Es geht los." Er muss schmerzvoll 200 Euro sagen und sticht damit die anderen Händler aus.

"Ich hab' es Dir doch versprochen", redet er der Puppe am Ende gut zu. Sie soll künftig einen Platz in seinem Erotikzimmer erhalten. Dort bewahrt der Händler anzügliche Raritäten auf, die nicht immer jugendfrei sind.

"Bares für Rares" läuft montags bis freitags ab 15.05 Uhr im ZDF. Vorab zeigt der Sender die Folgen in der ZDF-Mediathek.

Titelfoto: ZDF/Bares für Rares

Mehr zum Thema Bares für Rares: