"Bares für Rares": Mysteriöses Gemälde verwirrt die Händler

Pulheim - Mit einem Gemälde ohne Signatur macht sich Verkäufer Ansel bei "Bares für Rares" auf ins Pulheimer Walzwerk - ob er dafür noch ein bisschen Geld bekommen kann?

Colmar Schulte-Goltz gefällt das Gemälde besonders gut.
Colmar Schulte-Goltz gefällt das Gemälde besonders gut.  © Screenshot/ZDF/Bares für Rares

Von seinem verstorbenen Vater geerbt, aber von der Frau gehasst, musste Verkäufer Ansel sich letztendlich dafür entscheiden, das Bild zu verkaufen.

Sowohl Moderator Horst Lichter (60) als auch der Kunstexperte Colmar Schulte-Goltz waren direkt sehr angetan von dem schönen Gemälde. Laut Experten handelt es sich um einen talentierten Maler, der eine akademische Kunstausbildung genossen haben muss.

Auch zeigt der Maler durch seine gezielte Verwendung von blauen Schattierungen den Einfluss durch zeitgemäße Kunstbewegungen wie den Expressionismus. Laut Schulte-Goltz zeigt das Bild eine tolle Komposition mit schönem Farbspiel.

Bares für Rares: "Bares für Rares": Rentnerin erlebt Debakel - Händler haben keine Lust, zu verhandeln!
Bares für Rares "Bares für Rares": Rentnerin erlebt Debakel - Händler haben keine Lust, zu verhandeln!

Ein Problem gibt es aber: Durch eine Reinigung in den 90ern scheint die Signatur des Malers abgeprallt zu sein. Dadurch ist der Maler nicht bekannt, lediglich eine Vermutung, nur Restsignatur lässt sich treffen.

Damit ist auch die Benennung des Werts eher schwierig. Ansel würde sich 200 Euro für das Bild wünschen, auch wenn er weiß, dass durch die beschädigte Signatur eine wichtige Information fehlt. Ob der Preis realistisch ist?

Die Signatur ist leider bei einer Reinigung beschädigt worden.
Die Signatur ist leider bei einer Reinigung beschädigt worden.  © Screenshot/ZDF/Bares für Rares

Auch ohne bekannten Künstler darf der Verkäufer sich über ein bisschen Geld freuen

Auch Thorsden Schlößner (60) versuchte herauszufinden, von welchem Künstler das Gemälde stammt.
Auch Thorsden Schlößner (60) versuchte herauszufinden, von welchem Künstler das Gemälde stammt.  © Screenshot/ZDF/Bares für Rares

Auch der Experte findet die Wertfindung schwierig, da das Bild nur von Wert für Liebhaber des speziellen Ortes ist - der Bäckerei in Elm, die dort abgebildet ist.

Durch die akademisch feine Kunst ist das Bild jedoch trotzdem mindestens 500 Euro wert - der Verkäufer kann also aufatmen.

Die Händler sind auch direkt hin und weg von dem schönen Gemälde und versuchen, die Signatur zu entziffern. Aber die fünf Händler haben kein Glück und somit blieb im Händlerraum die Identität des Künstlers ein Mysterium.

Bares für Rares: "Bares für Rares"-Besuch wird zum Fiasko: Entsetzte Verkäufer lassen Händler stehen!
Bares für Rares "Bares für Rares"-Besuch wird zum Fiasko: Entsetzte Verkäufer lassen Händler stehen!

Mit einem Startgebot von 330 Euro von Julian Schmitz-Avila (36), der das Bild besonders schön findet, landen die Händler schnell bei dem Endgebot von 500 Euro, wie auch Experte Colmar Schulte-Goltz vorausgesagt hatte. Ansel versucht noch, ein bisschen mehr Geld herauszuschlagen, doch nur der 36-Jährige hat einen Narren an dem Gemälde gefressen und kauft es begeistert für den Preis.

Laut eigener Aussage sei er nämlich ein großer Fan von Essen und die abgebildete Bäckerei gefällt ihm besonders gut. Auch Ansel gibt sich zufrieden mit dem Geld und überlasst dem Händler sein Gemälde.

"Bares für Rares" läuft montags bis freitags ab 15.05 Uhr im ZDF. Vorab zeigt der Sender die Folgen in der ZDF-Mediathek.

Titelfoto: Montage: Screenshot/ZDF/Bares für Rares

Mehr zum Thema Bares für Rares: