Nackte Claudia Obert lässt sich in Badewanne mit Schlamm einschmieren

Hamburg - Claudia Obert (59) ist weiter auf der Suche nach dem Richtigen! In ihrer eigenen Datingshow "Claudias House of Love" gab es die ersten Küsse, natürlich jede Menge Alkohol und daraus resultierend ordentlich Stress. Ausgerechnet den 35 Jahre jüngeren Mario (24) findet sie am besten. Prost Mahlzeit!

Gerd Erdmann (72, M.), Vater von GNTM-Kandidatin Fiona Erdmann, flog als Erster raus.
Gerd Erdmann (72, M.), Vater von GNTM-Kandidatin Fiona Erdmann, flog als Erster raus.  © Joyn
Mario (24), immerhin 35 Jahre jünger als Claudia, wurde im Seidenmantel geküsst.
Mario (24), immerhin 35 Jahre jünger als Claudia, wurde im Seidenmantel geküsst.  © Joyn

Den Vater von Fiona Erdmann (32), Gerd (72), schickte die Modeunternehmerin als Erstes heim.

"Ich glaube, du wärst mit mir überfordert. Freu dich, du hast's hinter dir - du musst auch einen positiven Aspekt sehen", witzelte Claudia über dessen Aus.

Viel schlimmer war der dauerbesoffene Thomas Mario (35), der andere Kandidaten im Suff beleidigte ("Die W*chser, ich mach sie alle platt, Alter"), sein Champagnerglas in den Whirlpool klatschen ließ, in diesen mehrfach hineinspuckte und durchgehend dachte, er sei der tollste Hengst im ganzen Land. Isser nicht.

Ein Einzeldate schnappte sich in der zweiten Folge Mario mit der blonden Walla-Walla-Mähne.

In Oberts Schlafsaal wurde sich gegenseitig massiert, über den Po gestreichelt und sogar mehrfach auf den Mund geküsst. "Er ist so ein Süßer", fand Claudia, "er hätte das Potenzial, mein jugendlicher Liebhaber zu sein."

Von Vielquatscher und Reinredner Nikolai (73) hingegen ist Claudia, die erOBERT werden will, wenig begeistert: "Es hat mir nie einer so ins Gehirn geschissen wie du." Charmant, charmant.

Das Beste an Folge zwei war definitiv, dass Thomas Mario offenbar und verständlicherweise 'nen ordentlichen Kater vom Vortag hatte und nicht mehr so viel Dünnschiss aus seinem Nürnberger Mund kam. Oder alle Kommunikationsversuche rausgeschnitten wurden. Falls dem so ist: Danke!

Fitnessfreak Aytunc (32) fliegt raus: "Absolut nicht mein Fall!"

Aytunc (32, 3.v.l.) wurde als Zweiter nach Hause geschickt.
Aytunc (32, 3.v.l.) wurde als Zweiter nach Hause geschickt.  © Joyn
Nikolai (73) fiel mit einer eigenwilligen Performance auf dem "Saufsteg" auf.
Nikolai (73) fiel mit einer eigenwilligen Performance auf dem "Saufsteg" auf.  © Joyn

Zu Beginn der dritten Folge schickte die Hamburgerin Aytunc (32) heim. "Er war einfach nur anwesend - was mir nichts ausgemacht hat, denn er ist absolut nicht mein Fall."

Dass dafür Nikolai (73) bleibt, kann der 32-Jährige nicht nachvollziehen: "Soll die mit dem mal ins Bett gehen - überleg' mal ... Wenn das die Zuschauer sehen, denken die, was ist denn mit DER schiefgelaufen?"

Derweil strapaziert Bildhauer Nikolai die Nerven der "Promis unter Palmen"-Kandidatin mit mangelndem Anstand und schlechten Manieren bis zum Zerreißen. "Der Mann ist so anstrengend. Ich dachte, er dreht am Anfang bisschen auf, aber es hört ja nicht auf. Das ist so viel geistiger Dünnschiss ohne Punkt und Komma."

Das nächste Einzeldate ergattert der attraktive Claude (44) in einem Love Game auf dem "Saufsteg". In trauter Zweisamkeit in einer Badewanne voll Schlamm wird sich mit genau diesem eingeschmiert.

Gefällt der Claudia so sehr, dass sie sogar ihr OBERTeil ablegt und ihre nackten Brüste eigenhändig mit Schlamm einreibt.

Hat Claude aber nicht so gefallen. "Glaubt die, dass es mich anmacht, wenn sich eine Frau so präsentiert? Eine Frau, die sich rar macht und Werte hat, das macht mich an."

Claude (44) schmiert Claudia mit Schlamm ein. Später legt die Obert ihr Oberteil ab und reibt ihre nackten Brüste ein.
Claude (44) schmiert Claudia mit Schlamm ein. Später legt die Obert ihr Oberteil ab und reibt ihre nackten Brüste ein.  © Joyn

Claude weint um Aussteiger Nikolai: "Ich hab ein schlechtes Gewissen, weil er ein guter Mensch ist!"

Am Abend zieht sich Claude den verhassten Nikolai zur Seite und entschuldigt sich.

Nachdem er ihm gegenüber am Morgen Sätze wie "Den einzigen Weg, den ich mit dir gehen würde, wäre in deinen Sarg" abgelassen hat, wird er sentimental und bricht in Tränen aus: "Ich hab ein schlechtes Gewissen, weil er ein guter Mensch ist."

Miss Champagne hat unterdessen beste Laune, der Grand Dame gefallen die verbliebenen Männer und das Gefühl, umgarnt zu werden: "Ich muss noch googeln, welcher Religion ich beitreten muss, dass ich zehn Männer haben kann."

Am Abend der nächsten Entscheidung lässt es Claudia Nikolai offen, ob er bleiben oder gehen will. Er entscheidet sich, das Feld zu räumen. Wohl besser so - für alle.

Nikolai (73) verlässt "Claudias House of Love" freiwillig.
Nikolai (73) verlässt "Claudias House of Love" freiwillig.  © Joyn
Bei Claude (44) kullerten die Tränen, nachdem Nikolai gegangen ist.
Bei Claude (44) kullerten die Tränen, nachdem Nikolai gegangen ist.  © Joyn

Folge 3 seht Ihr ab sofort exklusiv bei JoynPLUS+, immer donnerstags gibt es eine neue Episode.

Titelfoto: Joyn

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0