Gäste sind von "Das perfekte Dinner"-Hauptspeise irritiert: "Weiß nicht, wie man darauf kommt"

Köln – Finale in Köln! Die Dinner-Woche geht zu Ende, doch nicht bevor Linda (27) ihre Gäste bekocht. Die sind von der Hauptspeise allerdings sehr verblüfft und bei der Nachspeise scheint ihnen etwas zu fehlen.

Linda (27) hat in ihrem Menü all ihre Lieblingsgerichte vereint.
Linda (27) hat in ihrem Menü all ihre Lieblingsgerichte vereint.  © RTL/ITV Studios Germany

Das Finale von "Das perfekte Dinner" wird bei der Gruppenjüngsten ausgetragen. Linda (27) bereitet ihren Gästen im Stadtteil Sülz ihre Lieblingsgerichte zu.

Die Pflanzenfreundin kredenzt Saltimbocca auf Salat, Oktopus mit Maronen und Pilzen auf lila Kartoffelpüree sowie Pistazientörtchen auf Karamellspiegel und Frucht. Ein unerwartetes Menü, wie die Gäste finden.

Umso mehr freut man sich auf die gewagte Speisenfolge. Denn Oktopus, das müsse man können, findet Jörg (62). "Wenn der gebraten wird, möchte man ihn ja einerseits ein bisschen knusprig haben, aber er soll nicht innen wie ein Stück Radiergummi sein. Es ist die Kunst, den auf den Punkt zu bringen", beschreibt es der Schulleiter, der am Dienstag 36 Punkte erkochte.

"Das perfekte Dinner" aus Dresden: Paul steht als "insgeheimer Favorit" unter Druck
Das perfekte Dinner "Das perfekte Dinner" aus Dresden: Paul steht als "insgeheimer Favorit" unter Druck

Doch Linda hat großes Vertrauen in sich und so kocht sie die beiden Oktopoden (klingt für Linda übrigens wie eine Geschlechtskrankheit) circa eineinhalb Stunden und fügt ein wenig hochprozentigen Schnaps hinzu - der soll das mehrarmige Meerestier zart werden lassen.

Köln-Woche geht gut gelaunt zu Ende

Eine gut gelaunte Köln-Gruppe trifft sich am letzten Abend bei Linda (27).
Eine gut gelaunte Köln-Gruppe trifft sich am letzten Abend bei Linda (27).  © RTL/ITV Studios Germany

Schnell wird der Abend mit dem Saltimbocca gestartet. Geschmacklich genau das, was Sarah (31, Tag 1) erwartet hat. Jörg ist da schon anderer Meinung: "Das Hauptproblem war die Dicke des Fleisches." Und dabei klopfte sich Linda am Nachmittag doch noch aus dem Leben und verpasste den Kalbsschnitzeln ein schmaleres Erscheinungsbild.

Es folgt der Oktopus, der in der Zwischenzeit einen intensiven Knoblauchgeschmack angenommen hat - sehr zur Freude der Gäste. Allerdings kommt der tote Meeresbewohner mit lilafarbenem Kartoffelstampf, Shiitakes und Maronen einher. Eine eigentümliche Kombi.

"Tja, das Kartoffelpüree. Ich konnte es nicht zu dem Oktopus einordnen. Irgendwie passte das beides nicht zusammen", muss Jörg zugeben.

"Das perfekte Dinner" aus Dresden: Veganerin Lisa "soll mal zeigen, was sie kann!"
Das perfekte Dinner "Das perfekte Dinner" aus Dresden: Veganerin Lisa "soll mal zeigen, was sie kann!"

"Maronen zu Oktopus, ich weiß nicht, wie man darauf kommt [...]. Ihr Geschmack hat leider mit meinem Geschmack überhaupt nichts zu tun", lautet Mustafas Fazit.

Denn auch im Nachtisch suchen die Kölner vergeblich nach der Süße. Insgesamt kann die 27-jährige Lehrerin dennoch 31 Punkte ergattern. Somit gewinnt unangefochten Jörg. Der ist sichtlich gerührt und bezeichnet die Dinner-Woche als "eine der großartigsten Erfahrungen meines Lebens".

"Das perfekte Dinner" läuft montags bis freitags ab 19 Uhr bei VOX oder im Stream bei RTL+.

Titelfoto: Montage: RTL/ITV Studios Germany

Mehr zum Thema Das perfekte Dinner: