Ein Baby für Saskia Bergelt? Das sagt Erzgebirgskrimi-Star Teresa Weißbach

Hartenstein - Bald ist wieder Krimi-Zeit im Erzgebirge. Am 11. November läuft der neueste Fall des Ermittler-Duos Winkler-Szabo (Kai Scheve, 57/ Lara Mandoki, 34) im ZDF. Besonders für Försterin Saskia Bergelt wird es diesmal sehr emotional. Das sagt Schauspielerin Teresa Weißbach (42) über ihre Rolle.

Ein Baby für Saskia Bergelt (Teresa Weißbach, 42)? Im neuen Erzgebirgskrimi überlegt die Försterin ein Pflegekind aufzunehmen.
Ein Baby für Saskia Bergelt (Teresa Weißbach, 42)? Im neuen Erzgebirgskrimi überlegt die Försterin ein Pflegekind aufzunehmen.  © ZDF/Hardy Spitz

In der Folge "Familienband" findet Saskia Bergelt ein Neugeborenes in einem abgelegenen Stollen. Von der Mutter des Babys fehlt aber jede Spur. Derweil meldet das Ehepaar Frank und Corinna Ott ihre Tochter Mia als vermisst. Die Kommissare Karina Szabo und Robert Winkler vermuten sofort, dass zwischen den beiden Fällen ein Zusammenhang besteht. Während die Leiche der jungen Mutter gefunden wird, überlegt die Försterin, das Baby als Pflegekind aufzunehmen.

Bergelt-Darstellerin Teresa Weißbach erklärt diesen lebensverändernden Schritt ihrer Rolle so: "Die Försterin Saskia Bergelt ist im besten Alter einer Frau, sie ist erfolgreich in ihrem Beruf, attraktiv. Aber was ihr bisher in ihrem Leben fehlt, das ist ein Partner an ihrer Seite – und Kinder. Mit dem Finden des Babys wird ihr Beschützer- und Mutterinstinkt getriggert."

Bergelt spüre jetzt ihre innere Uhr intensiver und der Wunsch nach eigenen Kindern rücke in den Vordergrund.

Umstyling bei "Hartz und herzlich": So sieht Sechsfach-Mama Sandra nicht mehr aus
Hartz und herzlich Umstyling bei "Hartz und herzlich": So sieht Sechsfach-Mama Sandra nicht mehr aus

"Am liebsten würde sie das Kind behalten und zum Teil ihrer Familie machen. Aber sie muss es wieder in eine Ungewissheit entlassen, und das macht ihr zu schaffen", so Weißbach.

Zwischen Saskia Bergelt und Robert Winkler knistert es

Bahnt sich da was an? Zwischen Robert Winkler (Kai Scheve, 57) und Saskia Bergelt (Teresa Weißbach, 42, mit Andreas Schmidt-Schaller, 77 als Georg Bergelt) knistert es.
Bahnt sich da was an? Zwischen Robert Winkler (Kai Scheve, 57) und Saskia Bergelt (Teresa Weißbach, 42, mit Andreas Schmidt-Schaller, 77 als Georg Bergelt) knistert es.  © ZDF/Hardy Spitz

Und wie geht es mit der Freundschaft zwischen der Försterin und Kommissar Robert Winkler weiter? Die Zusammenarbeit hat sie einander näher gebracht, Sympathien sind gewachsen und schon seit einer Weile knistert es zwischen den beiden.

Teresa Weißbach: "Ein mögliches 'Mehr' kann sie sich durchaus vorstellen. Sie verspürt, auch ausgelöst durch den Fall, ein größeres Verlangen, sich stärker auf Winkler einzulassen. Vielleicht ist mit ihm eine engere, 'echte' Beziehung möglich, aus der sich mehr entwickeln könnte. Und sie hat keine Zeit zu verschenken. Saskia Bergelt ist keine achtzehn mehr und eine Familie in ferner Zukunft."

Robert Winkler-Darsteller Kai Scheve verrät: "Die Fährtenleserin und der einsame Wolf. Nach sieben Filmen wurde es auch mal Zeit für einen Kuss. Fortsetzung folgt ..."

Titelfoto: ZDF/Hardy Spitz

Mehr zum Thema Erzgebirgskrimi: