"Behangen wie ein Christbaum": U-Bahn-Fahrt wird für Carmen Geiss zum Horror-Trip!

New York City - Auf ihrem Abstecher nach New York City müssen "Die Geissens" in eine für sie völlig neue Welt eintauchen. Als weder Yacht, Privat-Jet, Helikopter noch Luxus-Auto zur Verfügung stehen, heißt es für die Millionäre: U-Bahn fahren!

Das frühere Topmodel Melanie Scheriau (44, r.) entführt Robert (60) und Carmen Geiss (58) in die New Yorker U-Bahn.
Das frühere Topmodel Melanie Scheriau (44, r.) entführt Robert (60) und Carmen Geiss (58) in die New Yorker U-Bahn.  © RTLZWEI

In der neuen Doppelfolge der Reality-TV-Serie sind Robert Geiss (60) und seine Frau Carmen (58) zu einer feudalen Hochzeit im Big Apple eingeladen. Allerdings fehlt der Kult-Blondine natürlich noch ein angemessenes Outfit.

Zum Glück ist die 58-Jährige über den gesamten Globus hinweg gut vernetzt. In Übersee soll ihr Freundin Melanie Scheriau (44) bei der Suche nach der passenden Garderobe helfen.

Fernab ihrer gewohnten Fortbewegungsmittel müssen Robert und Carmen dafür aber zunächst in den weniger glamourösen Untergrund von NY City abtauchen. Denn: Die Moderatorin von "Austria's Next Topmodel" überredet die beiden zu einer U-Bahn-Fahrt!

Die Geissens: Zu kleine Brüste von Davina (20)? Mama Carmen Geiss rät: "Ich würde ja operieren!"
Die Geissens Zu kleine Brüste von Davina (20)? Mama Carmen Geiss rät: "Ich würde ja operieren!"

"Ich bin noch nie U-Bahn gefahren, ok", behauptet Robert. Seine Frau widerspricht: "Natürlich bist du schon U-Bahn gefahren, du warst auch mal jung und arm!" Gewohnt bissig schießt der 60-Jährige daraufhin zurück: "Als ich jung war, gab es in Köln noch keine U-Bahn!"

Anschließend geht es abwärts. Doch Robert sieht ein viel größeres Problem. Immerhin ist seine Frau "behangen wie ein Christbaum" und trage Schmuck im Wert eines New Yorker Apartments am Körper.

Robert und Carmen Geiss diskutieren über ihre bisherige U-Bahn-Erfahrung

Millionärsgattin überkommt die Panik: "Ich bin schweißgebadet. Ich muss hier raus!"

Während der Fahrt durch die dunklen Schächte überkommt die Millionärsgattin (r.) plötzlich die blanke Panik.
Während der Fahrt durch die dunklen Schächte überkommt die Millionärsgattin (r.) plötzlich die blanke Panik.  © RTLZWEI

"Am Ende hacken sie ihr noch den Arm ab", befürchtet der passionierte Hobby-Angler. "Wusste ich, dass wir in die Katakomben gehen?", verteidigt Carmen ihr Outfit. Als sie schließlich in der Bahn sitzen, überkommt die "Jetset"-Interpretin schnell die blanke Panik.

"Ich bin schweißgebadet. Ich muss hier raus", stöhnt sie bereits nach wenigen Augenblicken. Bei der Fahrt mit dem "Geringverdiener-Mobil", wie die Fans im Netz die U-Bahn nennen, wird Carmen aufgrund der engen dunklen Schächte schnell von ihrer Klaustrophobie eingeholt.

Sogar die Ansage vom Fahrer macht ihr Angst, weil der "so aggressiv" spricht. Als sie und Robert auch noch einen Mann entdecken, der, mit der Hand an seinem besten Stück, schlafend in der U-Bahn liegt, steht für Carmen fest: "Das mache ich nie wieder!"

Die Geissens: Peinliche Szenen auf See: Plötzlich knetet Davina Geiss die Brüste von Mama Carmen
Die Geissens Peinliche Szenen auf See: Plötzlich knetet Davina Geiss die Brüste von Mama Carmen

Was sonst noch so bei den Millionären los ist, erfahrt Ihr jeden Montag ab 20.15 Uhr in zwei neuen Episoden von "Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie" auf RTLZWEI.

Titelfoto: RTLZWEI

Mehr zum Thema Die Geissens: