Robert Geiss sorgt mit Pipi-Aktion für Aufschrei: Tochter Davina ist fassungslos

Köln - In dieser Woche flimmerte die erste Folge von "Geissens' Mega Mansions" über die Bildschirme und Familienoberhaupt Robert Geiss (59) sorgte zum Auftakt direkt mal für einen kleinen Skandal!

Robert Geiss (59) stieg Mitte der 1990er-Jahre durch den Verkauf der Modemarke "Uncle Sam" in den Kreis der Multimillionäre auf.
Robert Geiss (59) stieg Mitte der 1990er-Jahre durch den Verkauf der Modemarke "Uncle Sam" in den Kreis der Multimillionäre auf.  © Bildmontage: Instagram/robertgeiss_1964 (Screenshots)

In der Immobilienschau gewähren der Kult-Millionär, seine Ehefrau Carmen (58) sowie die beiden Töchter Davina (20) und Shania (19) dem Publikum einen exklusiven Blick durch das Schlüsselloch von prächtigen Bauten, die für Kameras eigentlich völlig tabu sind.

Die Kaufpreise der gezeigten Luxus-Unterkünfte bewegen sich irgendwo zwischen "im dreistelligen Millionenbereich" und "wenn ein Boot 500 Millionen kostet, macht ein Waschbecken für 12.000 Euro auch nichts aus".

Zum Start des protzigen "Die Geissens"-Spin-offs verschlägt es die TV-Familie aus Monaco unter anderem zu einem prunkvollen Château in der französischen Champagne-Provinz.

Die Geissens: Streit zwischen Carmen Geiss und Davina eskaliert - Millionärstochter will zuschlagen!
Die Geissens Streit zwischen Carmen Geiss und Davina eskaliert - Millionärstochter will zuschlagen!

Auf einer Gesamt-Wohnfläche von 1800 Quadratmetern finden Robert und Co. hier nicht nur zehn Schlafräume und neun Badezimmer, sondern auch ein 70 Hektar großes Grundstück samt Privatinsel.

Die Führung durch das Schloss übernimmt Tochter Davina. Schließlich möchte die 20-Jährige irgendwann einmal in die Fußstapfen ihres berühmt-berüchtigten Vaters treten und die Immobilienwelt erobern.

Robert Geiss und seine Familie gewähren exklusive Einblicke in Luxusimmobilien

Davina Geiss fassungslos über Verhalten ihres Vaters: "Der ist wirklich Pipi machen!"

"Die Geissens" gewähren in "Mega Mansions" einen Blick durch das Schlüsselloch von prächtigen Bauten, die für Kameras eigentlich tabu sind.
"Die Geissens" gewähren in "Mega Mansions" einen Blick durch das Schlüsselloch von prächtigen Bauten, die für Kameras eigentlich tabu sind.  © RTLZWEI

Als die attraktive Neu-Blondine ihrer Familie und dem Kamerateam "das Gästebadezimmer mit der Toilette" zeigt, ergreift ihr Papa die günstige Gelegenheit beim Schopf und verschwindet kurzerhand von der Bildfläche.

"Sehr gut, dann kann ich ja schon mal pinkeln gehen", lässt der passionierte Hobbyangler seine Anverwandten wissen und fordert in herrischem Tonfall: "Tür zu!"

Was Davina zunächst noch für einen typischen Scherz des Modemachers hält, entpuppt sich nur wenige Augenblicke später als unfassbare Realität. "Der ist wirklich Pipi machen!", merkt die gebürtige Monegassin fassungslos an.

Die Geissens: Davina in Angst: Fremder verfolgt Geissens bis aufs Boot, am Ende fließt sogar Geld!
Die Geissens Davina in Angst: Fremder verfolgt Geissens bis aufs Boot, am Ende fließt sogar Geld!

Tatsächlich sind auch für die Zuschauer plötzlich vielsagende Plätscher-Geräusche zu vernehmen. Carmen will sichergehen und öffnet deshalb die Tür einen kleinen Spalt. Ihr Gatte fühlt sich gestört und bellt erneut: "Tür zu!"

Nach dem erfolgreichen Abschluss des kleinen Geschäfts steht Robert allerdings vor einem ganz anderen Problem: "Ey, Leute, wo zieht man hier ab?" Zum Glück gelingt es dem 59-Jährigen, das Rätsel zu lösen und den Gruß für die millionenschweren Schlosseigentümer rechtzeitig vor deren Rückkehr zu beseitigen.

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/robertgeiss_1964 (Screenshots)

Mehr zum Thema Die Geissens: