Umzug nach Dubai nicht freiwillig? "Geissens" sollen aus Monaco rausgeflogen sein

Monaco - Ist Dubai für "Die Geissens" doch mehr als ein Wohnsitz für die Wintermonate? Wie jetzt bekannt wurde, sollen Robert Geiss (60) und seine Frau Carmen (58) ihre Wahl-Heimat Monaco nicht ganz freiwillig verlassen haben!

"Die Geissens" führen seit vielen Jahren ein sorgenfreies Leben in Saus und Braus.
"Die Geissens" führen seit vielen Jahren ein sorgenfreies Leben in Saus und Braus.  © Instagram/davinageiss (Screenshot)

In den ersten Folgen der aktuellen Staffel des TV-Formats war unter anderem zu sehen, wie die Millionärsfamilie ihr Apartment im Fürstentum mit Blick auf den Casinoplatz räumte, da es ein Angebot gab, dass sie nicht ausschlagen konnten.

Letzte persönliche Gegenstände wurden in Sicherheit gebracht. Von einer neuen Bleibe für Robert und Carmen war dabei aber nie die Rede. Stattdessen wurde das Hab und Gut zum Landsitz nach Saint-Tropez und auf die Yacht verfrachtet.

Hat das millionenschwere Ehepaar etwa gar keinen eigenen Wohnsitz mehr im Steuerparadies? Neue Enthüllungen stützen diese Theorie. Demnach soll der Stadtstaat "Die Geissens" rausgeworfen haben.

Die Geissens: Peinliche Szenen auf See: Plötzlich knetet Davina Geiss die Brüste von Mama Carmen
Die Geissens Peinliche Szenen auf See: Plötzlich knetet Davina Geiss die Brüste von Mama Carmen

Wie eine Quelle der Berliner Zeitung jetzt bestätigte, soll die Familie einfach nicht wohlhabend genug sein. Zudem sei das Verhalten des TV-Clans "not appropriate" ("nicht angemessen") für die feine Gesellschaft des Fürstentums.

Was "nicht angemessen" in diesem Zusammenhang genau bedeutet, ist nicht klar. Sicher aber ist, dass die Regeln für das gesellschaftliche Miteinander in Dubai wohl nicht weniger restriktiv sind als an der französischen Riviera.

Robert und Carmen Geiss wohnen seit über 30 Jahren im Fürstentum Monaco

Nur Davina und Shania Geiss pendeln aktuell zwischen Dubai und dem Stadtstaat

Robert Geiss (60) stieg Mitte der 1990er Jahre durch den Verkauf der Modemarke "Uncle Sam" in den Kreis der Multimillionäre auf.
Robert Geiss (60) stieg Mitte der 1990er Jahre durch den Verkauf der Modemarke "Uncle Sam" in den Kreis der Multimillionäre auf.  © Instagram/robertgeiss_1964 (Screenshot)

Ein weiteres Indiz: Im Spätsommer hatte Robert völlig überraschend die "Indigo Star" nach Dubai verschiffen lassen. Zur Begründung heiß es: Man wolle die Vereinigten Arabischen Emirate auch auf dem Seeweg erkunden, was logischerweise auch gleich neuen Stoff für die TV-Serie bedeutet.

Fakt ist aber auch, dass sich Robert und Carmen auf ihren Instagram-Kanälen kaum noch in gewohnter monegassischer Kulisse bewegen. Ihre Töchter Davina (20) und Shania (19) hingegen pendeln nach wie vor zwischen Dubai und Monaco hin und her.

Demnach bewohnen die beiden Schwestern auch weiterhin ihr Luxusapartment mit Meerblick im Herzen des Fürstentums. Sie scheinen von dem vermeintlichen Rauswurf nicht betroffen zu sein.

Die Geissens: Schlafzimmer-Fund auf Yacht von Robert Geiss schockt Davina: "Er ist so eklig!"
Die Geissens Schlafzimmer-Fund auf Yacht von Robert Geiss schockt Davina: "Er ist so eklig!"

Offiziell waren Robert und Carmen in die Wüste gezogen, um neue Geschäftsfeder zu erschließen. In diesem Zusammenhang verkündeten sie vor wenigen Wochen auch die Gründung einer neuen Immobilienfirma: "Geiss Properties".

Ob auch noch andere Gründe zu dem umfangreich dokumentierten Umzug nach Dubai geführt haben, werden eventuell die nächsten Episoden von "Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie" zeigen.

Titelfoto: Instagram/davinageiss (Screenshot)

Mehr zum Thema Die Geissens: