Yacht-Unfall bei den Geissens! Indigo Star gerät außer Kontrolle: "Große Katastrophe"

Dubai – Schock für Robert (59) und Carmen Geiss (58)! Die Luxus-Yacht des Millionärspaars ist in Dubai im Sand stecken geblieben. Jetzt steht fest, wie es zu dem ärgerlichen Unfall kommen konnte.

Carmen Geiss (58) berichtet aus Dubai von dem Unfall, im Hintergrund ist ihre Millionen-Yacht zu sehen.
Carmen Geiss (58) berichtet aus Dubai von dem Unfall, im Hintergrund ist ihre Millionen-Yacht zu sehen.  © Instagram/Screenshot/Carmen Geiss

Glücklicherweise befanden sich Robert und Carmen nicht an Bord ihres 38-Meter-Boots, als dieses im wahrsten Sinne des Wortes strandete. Stattdessen erreichte sie die Hiobsbotschaft per Anruf.

"Heute im wahrsten Sinne die Arschkarte gezogen", erklärte Robert in einem Instagram-Video. Die Indigo Star sei nach mehr als zehn Jahren Weltreise im Sand stecken geblieben.

"Ich kann's echt noch nicht glauben, die Indigo Star ist gestrandet. (...) Ich bin total geschockt", verkündete auch Carmen auf ihrem Kanal. Dabei stand sie, das Wolkenkratzer-Panorama von Dubai im Rücken, am Wasser. Im Hintergrund – abseits der anderen Schiffe – war die auf Grund gelaufene Geiss'sche Millionen-Yacht zu erkennen.

Die Geissens: Robert Geiss und Ehefrau Carmen lüften intimes Geheimnis ihrer turbulenten Ehe
Die Geissens Robert Geiss und Ehefrau Carmen lüften intimes Geheimnis ihrer turbulenten Ehe

Wie es zu dem Unglück kommen konnte, stand anfangs nicht fest. Robert sprach von einer "großen Katastrophe" und erläuterte: "Angeblich ging der Gang nicht mehr raus, und das Boot ist immer weiter gefahren." Bis es plötzlich Rumms machte ...

Indigo Star in Dubai gestrandet: Carmen Geiss verrät die Ursache

Der Kapitän hat aufgrund eines technischen Problems die Kontrolle über die Indigo Star verloren. Das Boot ist im Sand stecken geblieben.
Der Kapitän hat aufgrund eines technischen Problems die Kontrolle über die Indigo Star verloren. Das Boot ist im Sand stecken geblieben.  © Instagram/Screenshot/Robert Geiss

Und tatsächlich hat sich der erste Verdacht inzwischen bestätigt. "Es gab ein technisches Problem. Er [der Kapitän] konnte die Maschine nicht mehr ausschalten", sagte Carmen der "Bild". Der Kapitän habe daraufhin die Kontrolle verloren, seine Schuld sei dies jedoch nicht gewesen.

Besonders bitter: Die Geissens waren stundenlang völlig machtlos, denn sie mussten erst auf die Flut warten, um die 320-Tonnen-Yacht wieder zurück ins Wasser zu holen.

"Jetzt haben wir unseren eigenen Beach Club", konnte Robert bereits am Abend über das Dilemma scherzen. Der Ärger war trotzdem groß: "Scheiße! Shit happens."

Die Geissens: Davina in Angst: Fremder verfolgt Geissens bis aufs Boot, am Ende fließt sogar Geld!
Die Geissens Davina in Angst: Fremder verfolgt Geissens bis aufs Boot, am Ende fließt sogar Geld!

Umso erfreulicher war jedoch, dass die Geissens schon am nächsten Tag Entwarnung geben konnten. Kaum zu glauben, aber das XXL-Boot soll keinen Schaden davongetragen haben. Robert und Carmen hätten bereits Probe fahren können und dabei keine Mängel an der Indigo Star festgestellt, hieß es.

Inzwischen steht die Yacht wieder auf ihrem Liegeplatz in Dubai, von dem Schock müssen sich die Besitzer aber wohl erst noch erholen.

Titelfoto: Montage: Instagram/Screenshot/Robert Geiss, Instagram/Screenshot/Carmen Geiss

Mehr zum Thema Die Geissens: