Lügen haben lange Beine: Umstyling-Eklat bei GNTM leitet Jasmins Show-Ende ein, Heidi Klum tobt

Unterföhring - Das große Umstyling bei "Germany's Next Topmodel" stand am Donnerstag auf dem Plan. Und nicht nur irgendein Umstyling. Show-Chefin Heidi Klum (48) kündigte bereits an: "Es wird radikal, es wird unkonventionell und es wird bunt."

Ordentlich grün und blau gefärbt: Radikal wurde Vanessa durch die Mangel genommen und verließ am Ende mit einem Petrol-farbenen Kurzhaarschnitt den Styling-Sessel.
Ordentlich grün und blau gefärbt: Radikal wurde Vanessa durch die Mangel genommen und verließ am Ende mit einem Petrol-farbenen Kurzhaarschnitt den Styling-Sessel.  © ProSieben / Richard Hübner

Oha. Die Sendung war ja jetzt nicht gerade dafür bekannt, zimperlich mit ihren Kandidatinnen umzugehen, wenn es darum ging, ihnen die Haare abzuschneiden, umzufärben oder im Zweifel sogar abzurasieren.

Zugegeben, am Ende muss man so ehrlich sein und sagen: in den wenigsten Fällen war der neue Look alles andere als ein Griff ins Klo.

Doch wie sieht es aus, wenn das (für viele) Highlight der Staffel schon derartig angekündigt wird? Radikal. Unkonventionell.

GNTM: GNTM-Lieselotte bringt eigenen Song raus
Germany's Next Topmodel GNTM-Lieselotte bringt eigenen Song raus

Okay, das passte vor allem zu der Tatsache, dass nicht alle Teilnehmerinnen zum Stylisten mussten. Von den 21 Kandidatinnen waren nur acht betroffen.

Nur acht der 21 Models müssen überhaupt zum Stylisten

Die langen Haare hatten Jasmin überhaupt nicht gefallen. Das kostete sie (vielleicht) am Ende sogar das Weiterkommen.
Die langen Haare hatten Jasmin überhaupt nicht gefallen. Das kostete sie (vielleicht) am Ende sogar das Weiterkommen.  © ProSieben / Richard Hübner

Die anderen 13 durften nach ihrer Ankunft in Los Angeles erst einmal in die Villa einziehen.

Das macht aber gar nichts, denn unter den acht Teilnehmerinnen, die zum Friseur mussten, war genug Sprengstoff vorhanden.

Optisch wurde vor allem Vanessa einmal komplett auf links gedreht. Erst kamen die langen Haare ab, dann kam die Blondierung.

GNTM: Auf TikTok aufgedeckt: GNTM-Kandidatin schmuggelte ein Handy in die Model-Villa!
Germany's Next Topmodel Auf TikTok aufgedeckt: GNTM-Kandidatin schmuggelte ein Handy in die Model-Villa!

Als die 20-Jährige dachte, das schlimmste sei überstanden, rührten die Haar-Experten das Cyan für ihre neue Haarfarbe an - und bei Vanessa wich jeglicher Optimismus: "Als die Farbe dann draufkam, war ich sehr angepisst."

Da war sie an dem Tag nicht die einzige. Jasmin (23) bekam eine Perücke aus Echthaar verpasst, die bis über die Pobacken reichte. Und das passte der 23-Jährigen gar nicht.

Heidi Klum dachte sich dabei wohl: Aus dir mache ich die deutsche Naomi Campbell. Und Jasmin hingegen dachte sich offenbar: Na, Omi, dir zeig ich's - und ließ etwa 30 Zentimeter von der 7000-Dollar-Perücke abschneiden.

Ein riesiger Fehler, wie sie feststellen musste, denn Model-Mama Klum war außer sich vor Wut.

Jasmin versuchte es dann einfach, den Stylisten in die Schuhe zu schieben. Heidi Klum in ihrer eigenen Sendung anlügen? Erneut: riesiger Fehler.

Heidi schimpft auf Jasmin: "Auf Deutsch gesagt, ganz schön scheiße."

Ist das zu kurz? Barbara (68) musste am Ende der Umstyling-Episode bereits die Sendung verlassen.
Ist das zu kurz? Barbara (68) musste am Ende der Umstyling-Episode bereits die Sendung verlassen.  © ProSieben / Richard Hübner

Ob die Entscheidung, Jasmin aus der Sendung zu werfen, in diesem Moment bereits gefallen ist, wissen wir natürlich nicht.

Heidi Klum betonte jedoch, dass es damit nichts zu tun hätte, als sie Jasmin eliminierte: "Das hat nichts mit ihren Haaren zu tun, obwohl ich das, auf Deutsch gesagt, ganz schön scheiße finde."

Offiziell war ihre schlechte Performance beim Elimination Walk der Grund. Zumal sich Jasmin dort auch noch einen Stolperer erlaubte.

Mit ihr musste auch die 68-jährige Barbara die Koffer packen, nachdem sie weder Klum noch Gast-Jurorin Sarina Nowak (28) ausreichend überzeugen konnte.

Wer die Sendung verpasst hat, kann sie entweder auf der Smartgeräte-App "Joyn" oder wie immer in der Wiederholung, immer freitags, um 20.15 Uhr auf sixx nachholen.

Titelfoto: ProSieben / Richard Hübner

Mehr zum Thema Germany's Next Topmodel: