"Unvorteilhaft hässlich!" Prinz Frederic nimmt Gina-Lisa auseinander

Thailand - Hier sind starke Nerven gefragt! Gleich zum Start der zweiten "Kampf der Realitystars"-Staffel legen sich zwei Kandidaten heftig miteinander an. Es fallen Schimpfwörter, es laufen Tränen - und ein Möchtegern-Star ist auch schon wieder weg...

Die Stars der ersten Stunde - zumindest bei "Kampf der Realitystars" (v.l.n.r.): Walther Hoffmann, Leon Machère, Loona, Claudia Obert, Prinz Frederic von Anhalt, Narumol David, Tim Kühnel, Gina-Lisa Lohfink, Paul Elvers und Jenefer Riili.
Die Stars der ersten Stunde - zumindest bei "Kampf der Realitystars" (v.l.n.r.): Walther Hoffmann, Leon Machère, Loona, Claudia Obert, Prinz Frederic von Anhalt, Narumol David, Tim Kühnel, Gina-Lisa Lohfink, Paul Elvers und Jenefer Riili.  © RTLZWEI/Karl Vandenhole
Die Allerallerallererste: Claudia Obert (59), ausnahmsweise ohne Schampus in der Hand.
Die Allerallerallererste: Claudia Obert (59), ausnahmsweise ohne Schampus in der Hand.  © RTLZWEI

Zunächst wurden acht Promis an den thailändischen Sonnenstrand gespült: Claudia Obert (59, Champagner-Queen), Tim Kühnel (24, "Love Island"-Gewinner), Jenefer Riili (30, "Berlin - Tag & Nacht"-Star), Walther Hoffmann (61, "Traumfrau gesucht"-Inventar), Narumol David (55, "Bauer sucht Frau"-Kultdame), Leon Machère (28, YouTuber), Paul Elvers (20, Jenny Elvers' Sohn) und Loona (46, Sängerin).

Bei der aufgeweckten Lokalmatadorin Narumol musste vom Start weg nahezu jedes gesprochene Wort untertitelt werden. Süß ist Bauer Josefs Frau dennoch.

Anstrengend war für die bisherigen Sala-Bewohner dagegen Walther. "Dr. Love" mit dem Blumenhemd riss einen Witz nach dem nächsten, den aber keiner verstand. "Ey, ich komm' da nicht hinterher mit meinem IQ. Ich bin zu dumm für manche Witze", musste sich Leon eingestehen.

Bachelorette: Heftige Vorwürfe beim Bachelorette-Wiedersehen: "Ich find's asozial!"
Bachelorette Heftige Vorwürfe beim Bachelorette-Wiedersehen: "Ich find's asozial!"

Immerhin die Frauen zog der bayrische Charmeur auf seine Seite, schenkte jeder Dame eine Kette aus seiner "Walthers Surprise"-Tüte. Was will man mehr?!

Erste Fragerunde bei "Kampf der Realitystars": Nacktbilder, Kleinkriminelle und Fake-Beziehung

Wer kommt denn da angeschippert? Ist das nicht? Das ist doch...? Genau, Gina-Lisa Lohfink (34). Man mag's kaum glauben, aber sie ist eine der Bekanntesten in Thailand.
Wer kommt denn da angeschippert? Ist das nicht? Das ist doch...? Genau, Gina-Lisa Lohfink (34). Man mag's kaum glauben, aber sie ist eine der Bekanntesten in Thailand.  © RTLZWEI

Zum Kennenlernen gab es eine kleine Fragerunde. RTLZWEI wollte wissen, wer schonmal Nacktbilder verschickt, Probleme mit der Justiz oder eine Fake-Beziehung für PR hatte.

Raus kam: YouTuber Leon musste wegen Beamtenbeleidigung 37.500 Euro blechen, Jenefer (*heißt übrigens so, weil ihre Eltern nicht wussten, wie man das schreibt) hat ihre nackte Oberweite verschickt, Narumol war im Männerpuff und Loona hatte eine vorgetäuschte Liaison mit Gina-Lisa Lohfink (34).

Genau die schlug am nächsten Morgen auf - mit klarer Message: "Ich hab mir die Pappnasen mal angeguckt und gedacht: 'Wer bist du überhaupt?!' Manchmal denke ich: 'Ich kenn dich gar nicht! Einmal Fernsehen, Weltstar?!'" Immerhin bot die Obert 'nen wahrlich königlichen Empfang, köpfte 'ne Flasche Blubberbrause. (*Prost!)

Riverboat fällt flach! Das ist der Grund
TV & Shows Riverboat fällt flach! Das ist der Grund

Kaum angekommen, ging Narumol gleich aufs Ganze: "Sind die echt? Darf ich anfassen?", war sie fasziniert von dem prallen Dekolleté der tätowierten Blondine. Durfte sie. Denn solche Berge gibt's nicht mal in ihrer bayrischen Wahlheimat. (*Danke, Gina-Lisa!)

Kampf der Realitystars: Ankömmling Prinz Frederic von Anhalt und seine "hässliche" Gina-Lisa

Sympathisch geht anders! Prinz Frederic von Anhalt (78, vorn l.) brachte nahezu jeden gegen sich auf.
Sympathisch geht anders! Prinz Frederic von Anhalt (78, vorn l.) brachte nahezu jeden gegen sich auf.  © RTLZWEI

Mit Sonnenbrille, Muster-Basecap und FC-Bayern-Trikot kam ein schlecht gelaunter Senior angeschippert, der gut und gern als deutscher Tourist durchgegangen wäre. Hollywood-Diva Zsa Zsa Gabor (†99) hätte sich ob des Outfits im Grabe rumgedreht, denn es war ihr verwitweter Ehemann Prinz Frederic von Anhalt (78).

Der hat sein "Vermögen" angeblich mit dem Verkauf von Adelstiteln gemacht. Beinahe hätte er sogar Gina-Lisa adoptiert. Aber woran hat et jelegen, datt et nisch jeklappt hat? "Die war bisschen doof in der Birne."

Beinahe hätte er die gestrandete Frankfurterin gar nicht erkannt. (*Hat ja auch schon bisschen was machen lachen, die Gute). "Die hat sich so verunschönern lassen. Die sieht so unvorteilhaft hässlich aus", musste er sich rausdrücken.

Von der protzig-großkotzigen Ankunft des betagten Mannes war vor allem Narumol not amused: "I bin licktick schockier!" (*Und fick und fertig sowieso!)

Und Walther wollte beim Arbeitsamt-Spiel nicht akzeptieren, dass ihn angeblich die Mehrheit der Deutschen nicht kenne: "Jedes Kind erkennt mich auf der Straße. Es nicht leicht, ein Star zu sein."

Niemand kennt den großen Walther Hoffmann? Der "Traumfrau gesucht"-Star (2.v.l.) muss von Gina-Lisa beruhigt werden.
Niemand kennt den großen Walther Hoffmann? Der "Traumfrau gesucht"-Star (2.v.l.) muss von Gina-Lisa beruhigt werden.  © RTLZWEI

KDRS: Weil Leon Machère "nickt schlau" ist, müssen alle Promis ihre Koffer abgeben

Frederic (r.) stachelte Leon (l.) an, die Koffer aus dem auf dem Meer schwimmenden Boot (ganz links) zu holen. Schwimmend. Nachts. Bei starker Strömung.
Frederic (r.) stachelte Leon (l.) an, die Koffer aus dem auf dem Meer schwimmenden Boot (ganz links) zu holen. Schwimmend. Nachts. Bei starker Strömung.  © RTLZWEI

Sechs Koffer mussten nach dem Spiel abgegeben werden, so besagen es die Regeln. Weil sie in einem Kutter vor der Küste trieben, hatte YouTuber Leon eine ganz, ganz tolle Idee: Hinschwimmen und holen. Dumm nur, dass das verboten ist. Doch auch Frederic stachelte ihn dazu an.

"Schlau ist der nickt, er ha kei Gehirn", stellte Analystin Narumol fest. Die Reue kam zu spät, als Bestrafung mussten auch die anderen ihren Klamotten bye bye sagen.

Walther verstand die Welt nicht mehr und wurde laut: "Es ist eine Sauerei, den Damen die letzten Koffer abzunehmen. Die Jenny hat nicht mal einen BH, den sie anziehen kann. Wie behandelt ihr uns? Sind wir Tiere? Geht's noch?"

Aber auch Gina-Lisa rastete wegen ihrem Lieblings-Prinz Frederic aus. Weil er vorzeitig aus einem Gruppengespräch verschwand, maulte sie los: "Er ist so ein böser Mensch. Frederic, wir sind ein Team, du musst dich anpassen."

Die klare Ansage fand der Wahl-Amerikaner - sagen wir vorsichtig - nicht nett: "Hör mal, du bist auch nicht mehr knusperfrisch. Shut the f*ck up!"

Leon schwamm zum Kutter, wurde aber von der Produktion zurückgeholt.
Leon schwamm zum Kutter, wurde aber von der Produktion zurückgeholt.  © RTLZWEI
"Shut the f*ck up", brüllte Frederic Gina-Lisa am ersten gemeinsamen Abend an.
"Shut the f*ck up", brüllte Frederic Gina-Lisa am ersten gemeinsamen Abend an.  © RTLZWEI

Die Abrechnung mit dem Jüngsten: "Alles ist möglich. Aber nur dann, wenn ihr die Schnauze aufmacht!"

Prinz Frederic pflaumte Gina-Lisa bei der Exit-Verkündung mehrfach von der Seite an, weil sie weinte.
Prinz Frederic pflaumte Gina-Lisa bei der Exit-Verkündung mehrfach von der Seite an, weil sie weinte.  © RTLZWEI
Paul Elvers (20, hintere Reihe, 3.v.l.) musste die Sala verlassen.
Paul Elvers (20, hintere Reihe, 3.v.l.) musste die Sala verlassen.  © RTLZWEI/Karl Vandenhole

Die Neuankömmlinge neun und zehn, Gina-Lisa und Frederic, mussten gemeinschaftlich entscheiden, für wen der Traum "Realitystar 2021" schon platzen soll.

"Die Zuschauer wollen Temperament, lachen, schimpfen, weinen. Alles ist möglich, aber nur dann, wenn ihr die Schnauze aufmacht", spielte der 78-Jährige auf die Entscheidungsfindung an. Gina-Lisa brachte gar nichts heraus, war nur am Heulen.

Frederic: "Ich kenne nur wenig Namen. Aber einen kenne ich mit Sicherheit. Einen, der mich am meisten gelangweilt hat: Paul."

Der Elvers-Spross, gleichzeitig jüngster Kandidat, ist also raus. "Vielleicht war das zu wenig Randale. Lieber gehe ich als guter Mensch hier raus, als mich zu verstellen."

Aber er sagte auch: "Natürlich hätte man jemandem irgendwie ein bisschen emphatischer nach Hause schicken können." (*Aber das wäre ja nicht Freddy-like!)

Mitgenommen vom frühen Rauswurf des Elvers-Sohns: Gina-Lisa.
Mitgenommen vom frühen Rauswurf des Elvers-Sohns: Gina-Lisa.  © RTLZWEI

"Kampf der Realitystars" zeigt RTLZWEI immer mittwochs um 20.15 Uhr oder schon vier Tage vorher bei TVNOW.

Titelfoto: Bildmontage: RTLZWEI

Mehr zum Thema Kampf der Realitystars: