Magdeburger Discounter in Brand gesteckt: "Sinnlose Zerstörung!"

Magdeburg - Schockierende Brandstiftung im Industriegebiet: Ende März wird ein Discounter mutwillig angezündet. Die MDR-Sendung "Kripo Live" wickelt den Fall neu auf und sucht gezielt nach Zeugen.

Ende März wurde ein Discounter in Magdeburg angezündet. Die Polizei sucht nach konkreten Zeugen. (Symbolbild)
Ende März wurde ein Discounter in Magdeburg angezündet. Die Polizei sucht nach konkreten Zeugen. (Symbolbild)  © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Der 20. März war ein gewöhnlicher Arbeitstag für die Angestellten vom Philipps-Discounter in der Saalestraße in Magdeburg-Rothensee. Am Ende der Schicht wurde der Laden rechtmäßig verriegelt und der letzte Mitarbeiter ging nach Hause.

Nur wenige Stunden später, gegen 23.30 Uhr, legten bislang unbekannte Täter Feuer auf dem riesigen Gelände. Zwar fielen die Waren vor dem Markt und auch die vordere Gebäudehälfte den Flammen zum Opfer, die Feuerwehr konnte aber das Übergreifen des Brandes auf das restliche Areal verhindern.

"Es war ein Glück, dass die Feuerwehr so schnell vor Ort war", erklärt Vertriebsleiter Jens Bade in der aktuellen Folge von "Kripo Live".

Bares für Rares: Vernichtende Expertise bei "Bares für Rares", doch Verkäufer gelangen in den Händlerraum
Bares für Rares Vernichtende Expertise bei "Bares für Rares", doch Verkäufer gelangen in den Händlerraum

Der Einsatz dauerte knapp eine Stunde. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, der Schaden war jedoch enorm. Bade spricht in der MDR-Sendung von etwa einer Million Euro Sachschaden - zuzüglich der Umsatzverluste.

Brand im Industriegebiet Magdeburg: Polizei sucht nach Autofahrer!

Die MDR-Sendung "Kripo Live" berichtet über die Brandstiftung.
Die MDR-Sendung "Kripo Live" berichtet über die Brandstiftung.  © MDR/Andreas Lander

Sebastian Alisch von der Magdeburger Polizei erklärt nun, dass ein technischer Defekt oder Unfall gänzlich ausgeschlossen wurde. Es wird nach mutwilligen Brandstiftern gefahndet.

Zwar wurde der Markt inzwischen geräumt und wird für den Auf- und Umbau vorbereitet, doch die Wut gegenüber den Tätern ist groß. "Die Tat ist aus meiner Sicht eine sinnlose Zerstörung gewesen", beklagt Jens Bade.

Die Polizei konnte Spuren am Tatort sichern. Auf den Überwachungskameras des Discounters wurde kurz nach der Tat ein weißer Kleinwagen gesichtet, der am brennenden Haus haltmachte.

Sachse nach Wucher-Rechnung in Angst: "Wenn ich nicht zahle, will er die Folie wieder rausruppen"
Kripo live Sachse nach Wucher-Rechnung in Angst: "Wenn ich nicht zahle, will er die Folie wieder rausruppen"

Die Einsatzkräfte suchen jetzt konkret nach dem Fahrer des Autos und nach weiteren Zeugen, die zum Tatzeitpunkt etwas beobachtet haben. Alle Hinweise bitte an die Polizei Magdeburg unter Tel.: 0391/5463295.

Titelfoto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Mehr zum Thema Kripo live: