Überraschung bei Let's Dance: Anna Ermakova ist keine Maschine, Fan-Liebling ist raus

Köln - Das Viertelfinale bei "Let's Dance" hielt einige Überraschungen parat: Anna Ermakova (23) ist ganz offensichtlich doch keine Maschine, gleichzeitig musste mit "Knossi" ein absoluter Publikumsliebling die Show verlassen!

Anna Ermakova (23) tanzte sich im Viertelfinale ausnahmsweise mal nicht an die Spitze des Feldes und musste ums Weiterkommen zittern.
Anna Ermakova (23) tanzte sich im Viertelfinale ausnahmsweise mal nicht an die Spitze des Feldes und musste ums Weiterkommen zittern.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Für die Tochter von Tennis-Legende Boris Becker (55) war die Zehn-Punkte-Kelle seitens der Fachjury in den vergangenen Wochen zur Gewohnheit geworden. Am gestrigen Freitag erhielt die rothaarige Schönheit aber einen herben Dämpfer. Selbst Moderator Daniel Hartwich (44) staunte: "Kontrahenten denken sich: 'Juhu, sie ist ein Mensch.'"

Zur Eröffnung der Sendung legte Anna als Pippi Langstrumpf gemeinsam mit Valentin Lusin (36) einen Jive aufs Parkett. Dieser Tanz hat schon so manchen Promi an seine Grenzen gebracht. So auch die 23-Jährige. Nur "magere" 26 Punkte bekam das Duo von Joachim Llambi (58), Motsi Mabuse (42) und Jorge Gonzalez (55) für ihre Darbietung.

Im Trio-Dance bewegte sich die Becker-Tochter dann wieder in gewohnten Sphären. Hierbei wurde das Favoriten-Paar von Massimo Sinató (42) unterstützt und lieferte einen Tanz der Extraklasse ab. "Die Rumba war wieder finalwürdig", urteilte Chefkritiker Llambi zufrieden.

Let's Dance: Das gab es noch nie! Tanzt Rollstuhlfahrerin bald bei "Let's Dance"?
Let's Dance Das gab es noch nie! Tanzt Rollstuhlfahrerin bald bei "Let's Dance"?

Einer wird im großen Finale am 19. Mai definitiv fehlen: Jens "Knossi" Knossalla (36).

"Let's Dance"-Viertelfinale: Jens "Knossi" Knossalla und Isabel Edvardsson sind raus

Volle Punktzahl für Philipp Boy und Julia Beautx, Anna Ermakova muss zittern

Jens "Knossi" Knossalla (36) und seine Tanzpartnerin Isabel Edvardsson (40) verpassten den Einzug ins Halbfinale.
Jens "Knossi" Knossalla (36) und seine Tanzpartnerin Isabel Edvardsson (40) verpassten den Einzug ins Halbfinale.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Nach dem Quickstep zum "Dschungelbuch"-Song "I Wanna Be Like You" fand Llambi deutliche Worte für die Leistung des 36-Jährigen: "Das war gar nichts!" 18 Punkte bedeuteten an diesem Abend die rote Laterne unter allen verbliebenen Teilnehmern.

Auch bei der Trio-Performance lief es nicht wirklich besser für den selbsternannten "König des Internets". An der Seite von Isabel Edvardsson (40) und Kathrin Menzinger (34) biss sich "Knossi" an einem Cha-Cha-Cha die Zähne aus. "Der erste Schritt ist gleich ein Rohrkrepierer", polterte Llambi.

Erstklassige Bewertungen heimsten dagegen Ex-Kunstturner Philipp Boy (35) sowie die YouTuberin und Schauspielerin Julia Beautx (23) ein. Jeweils 60 Punkte, also volle Punktzahl für beide Tänze, stellten die Weichen klar auf Halbfinale.

Let's Dance: "Let's Dance"-Stars erwarten Zwillinge: Dann ist es so weit
Let's Dance "Let's Dance"-Stars erwarten Zwillinge: Dann ist es so weit

Sie sorgten aber auch dafür, dass sich Top-Favoritin Anna zum Ende der Show erstmals im roten Lichtkegel wiederfand und tatsächlich ums Weiterkommen bangen musste. Gemeinsam mit "Knossi" und Timon Krause (28).

Das letzte Wort hatten jedoch wie gewohnt die Zuschauer. Doch auch die Anrufe konnten den "7 vs. Wild"-Star nicht vor dem Rauswurf retten. Sein Ausscheiden nahm Knossi gut gelaunt hin. "Dass man hier in der Top-Fünf steht, ist unfassbar", sagte er am Ende der Sendung.

Titelfoto: Bildmontage: Rolf Vennenbernd/dpa (2)

Mehr zum Thema Let's Dance: