"Polizeiruf 110"-Charly Hübner in neuer TV-Komödie - Was an dem Streifen besonders ist

Magdeburg - Ex-"Polizeiruf 110"-Schauspieler Charly Hübner (51) spielt in diesem Sommer in einer neuen ARD-Komödie mit. Doch der Streifen hat zwei interessante Besonderheiten.

Die neue ARD-Impro-Komödie "Micha denkt groß" wird ab Ende August im Kino ausgestrahlt.
Die neue ARD-Impro-Komödie "Micha denkt groß" wird ab Ende August im Kino ausgestrahlt.  © ARD Degeto/MDR/Florida Film/Thomas Leidig

Die Comedy mit dem Titel "Micha denkt groß" handelt vom Unternehmer Micha, gespielt von Hübner, der in dem fiktiven sachsen-anhaltischen Dörfchen Klein-Schappleben aus dem maroden Hotel seiner Eltern ein Luxusresort zaubern will.

Doch plötzlich versiegt während einer Dürre das Wasser in der kleinen Gemeinde, und die gesamte Dorfgemeinschaft sieht rot - gelinde gesagt!

Wie der ARD mitteilte, handelt es sich bei dem komischen Streifen um eine Impro-Komödie. Den Schauspielern, darunter auch Jördis Triebel (46), Natalia Rudziewicz (37) und Peter Kurth (67), steht lediglich eine grobe Drehbuch-Outline zur Verfügung. Den Rest gestalten die Darsteller in der Szene frei.

TV-Hammer! Entertainer Elton bekommt neue Show bei RTL
TV & Shows TV-Hammer! Entertainer Elton bekommt neue Show bei RTL

Das Thema Wasser und was passiert, wenn plötzlich keins mehr da ist, werde "ernst und komisch gleichzeitig", so Christoph Pellander, Redaktionsleiter der ARD Degeto. Pellander verspricht eine "explosive Mischung".

Impro-Komödie "Micha denkt groß" kommt ins Kino - und dann ins Free-TV

In der Hauptrolle wird der durch "Polizeiruf 110"-bekannte Charly Hübner (51) zu sehen sein.
In der Hauptrolle wird der durch "Polizeiruf 110"-bekannte Charly Hübner (51) zu sehen sein.  © Gerald Matzka/dpa

Die zweite Besonderheit: Die Komödie wird vor Ausstrahlung im Fernsehen zunächst in ausgewählten Kinos gespielt!

Ab dem 22. August würde die Produktion in Kinos zu sehen sein, ab Herbst dann ganz normal bei der ARD, hieß es.

Die Regie für "Micha denkt groß" wird von Lars Jessen und Jan Georg Schütte geführt. Sie arbeiteten mit Charly Hübner bereits an anderen Improvisationsfilmen - einer davon "Für immer Sommer 90", der sogar mit dem Grimme-Preis und dem Fernseh-Preis ausgezeichnet wurde.

Tränen-Drama: Steht die Versöhnung zwischen Patricia Blanco und ihrem Vater endlich bevor?
TV & Shows Tränen-Drama: Steht die Versöhnung zwischen Patricia Blanco und ihrem Vater endlich bevor?

Gedreht wurde der Streifen mit Hübner, der in der kommenden Spielzeit Regie am Theater Magdeburg führen wird, in der Altmark im Norden von Sachsen-Anhalt.

Titelfoto: ARD Degeto/MDR/Florida Film/Thomas Leidig

Mehr zum Thema TV & Shows: