Judith Rakers im Riverboat: Mit dieser Masche hat sie Jan Hofer zur Tagesschau geholt

Leipzig - Moderatorin Judith Rakers (45) ist seit mittlerweile 16 Jahren fester Bestandteil der Tagesschau. In der MDR-Talkshow "Riverboat" verriet sie nun, wie es dazu kam, dass sie in das Tagesschau-Team wechselte - und welche fiese Masche ihr ehemaliger Kollege Jan Hofer (69) nutzte, um sie ins Boot zu holen. Damit jedoch nicht genug, denn die Zuschauer bekamen auch eine ganz andere Seite der Nachrichtensprecherin zu sehen: die der erfolgreichen Hühnerhalterin.

So kennen sie wohl die meisten von uns: Judith Rakers (45) in formellem Blazer als Nachrichtensprecherin. (Archivbild)
So kennen sie wohl die meisten von uns: Judith Rakers (45) in formellem Blazer als Nachrichtensprecherin. (Archivbild)  © Angelika Warmuth/dpa

"Ich hätte früher gedacht: 'Mein Gott, was für ein Prinzesschen!' Dabei bist du genau das Gegenteil", leitete "Riverboat"-Moderatorin Kim Fisher (51) sogleich das Thema ein, über das sie und Frau Rakers sprechen wollten. Die Tagesschau-Sprecherin war nämlich ins Riverboat gekommen, um ihr erstes Buch vorzustellen. Titel: "Homefarming: Selbstversorgung ohne grünen Daumen."

"Ich glaube, die Menschen, die mich aus der Tagesschau kennen, haben immer das Gefühl, dass ich so wahnsinnig ernsthaft durchs Leben laufe", erzählte sie. "Aber ich bin ein sehr hemdsärmeliger, naturverbundener Typ."

Früher habe sie immer Urlaub auf Rügen gemacht, weil sie das Naturerlebnis so liebe. "Irgendwann hab ich mich gefragt, das ging so mit Ende 30 los, warum ich das nur am Wochenende haben kann. Ich wollte das in meinen Alltag integrieren. Ich dachte mir, dass ich nicht mehr in der Stadt sein will."

GZSZ: Schon heute: Dieser GZSZ-Star verlässt den Kolle-Kiez
Gute Zeiten, schlechte Zeiten Schon heute: Dieser GZSZ-Star verlässt den Kolle-Kiez

Nach 20 Jahren mitten in der Hamburger City und ihrer Scheidung im Jahr 2017 habe sie ihr jetziges Zuhause außerhalb der Metropole entdeckt. Dazu gehörte jedoch nicht nur ein riesiger Garten, sondern auch ein Hühnerstall samt drei alten Hennen. "Die waren schon da und das war eine Bedingung: Wenn ich das Haus übernehme, muss ich auch diese drei alten Hühnerdamen übernehmen."

Die Moderatorin habe damals keine Ahnung gehabt, weder von der Hühnerhaltung noch davon, wie es ist, einen eigenen Garten zu besitzen. "Dann habe ich angefangen, mich einzulesen, weil ich das dann doch sehr ernsthaft betreiben will, auch zum Tierwohl." Während sie sich immer mehr mit der Materie beschäftigte, habe sie festgestellt, was für interessante Tiere Hühner doch sind.

"Und sehr zu meiner Freude hast du dich dann für die Dresdner entschieden", warf Kim Fisher ein. Und ja, die Hühnerart heißt tatsächlich so. Angefangen habe es mir vier Tieren, drei Hennen und einem Hahn, die sich die Moderatorin zulegte. Bereits im ersten Jahr zeugten diese jedoch so viel Nachwuchs, dass Judith plötzlich mit 15 dastand.

"Ich dachte: Jetzt kommen da so komische Besetzungs-Couch-Angebote!"

Judith Rakers zusammen mit dem Mann, der sie vor 16 Jahren entdeckte: Ex-"Tagesschau"-Moderator Jan Hofer (69). Im Jahr 2008, kurz bevor die Hamburgerin das erste Mal in der Nachrichtensendung zu sehen war, posierten die beiden gemeinsam im damaligen "Tagesschau"-Studio.
Judith Rakers zusammen mit dem Mann, der sie vor 16 Jahren entdeckte: Ex-"Tagesschau"-Moderator Jan Hofer (69). Im Jahr 2008, kurz bevor die Hamburgerin das erste Mal in der Nachrichtensendung zu sehen war, posierten die beiden gemeinsam im damaligen "Tagesschau"-Studio.  © Sebastian Widmann dpa/lno

Einer von ihnen trage sogar den Namen ihres beliebten Tagesschau-Kollegens, oder viel mehr Ex-Kollegens, Jan Hofer.

Der ehemalige Moderator habe Judith übrigens entdeckt, wie sie während der Show noch verrät:

"Ich war damals noch Moderatorin des 'Hamburg-Journals' und dann kam er zu mir ins Büro und sagte: 'Frau Rakers, ich wohne hier nicht weit vom Büro. Können Sie heute Abend mal bei mir vorbeikommen?'"

Unter uns: "Unter Uns"-Comeback: Dieser Liebling kehrt nach 23 Jahren zurück!
Unter uns "Unter Uns"-Comeback: Dieser Liebling kehrt nach 23 Jahren zurück!

Die Moderatorin habe ihn vollkommen entsetzt angesehen.

"Ich dachte, jetzt passiert zum ersten Mal das, was alle übers Fernsehen gesagt haben. Jetzt kommen da so komische Besetzungs-Couch-Angebote! Er hat es natürlich extra gemacht, weil er wirklich den Schalk im Nacken hat."

Hofer sei sofort in Gelächter ausgebrochen und habe dann erklärt: "Meine Frau macht einen guten Kaffee und die wird Ihnen die Tür öffnen." Und so sei es dann auch gewesen. "Bei diesem Kaffee hat er mich dann gefragt, ob ich ins Team der Tagesschau kommen möchte."

Der Rest ist Geschichte, die mittlerweile dazu führte, dass uns Judith Rakers regelmäßig mit den Worten begrüßt: "Guten Abend meine Damen und Herren. Willkommen zu Tagesschau."

Titelfoto: Angelika Warmuth/dpa

Mehr zum Thema Riverboat: