Nach Tod von AWZ-Schauspieler: Stirbt er tatsächlich auch in der Serie?

Essen/Köln - In der RTL-Daily-Soap "Alles was zählt" ist er derzeit noch immer noch nahezu täglich zu sehen. Doch vor wenigen Wochen starb Schauspieler Ron Holzschuh nach einer kurzen schweren Krankheit.

Ron Holzschuh starb am 27. April.
Ron Holzschuh starb am 27. April.  © Petra Hornig

Schon vor seinem Tod soll der Ausstieg des 50-Jährigen festgestanden haben. Doch nun soll klar sein, wie Holzschuh, der den Niclas Nadolny verkörpert, aus der Vorabend-Serie ausscheiden soll. 

Und das klingt fast ein wenig makaber. Denn er soll den Serien-Tod sterben. 

In seiner Rolle als Nadolny soll dieser niedergeschlagen und in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Laut "Bild"-Informationen fällt er zunächst ins Koma und stirbt dann. 

Was noch makaberer wirkt: Seine Kollegen sollen an dem Tag von Holzschuhs Tod erfahren haben, an dem auch Szenen zu seinem Ableben gedreht werden sollten. 

Wie die "Bild" weiter berichtet, konnte der 50-Jährige aus gesundheitlichen Gründen seit Mitte März nicht mehr drehen, weshalb er von Komparsen gedoubelt worden sein soll.

Doch RTL gab indes bekannt, dass Holzschuh zum letzten Mal am 27. Mai in der Serie zu sehen sein wird. Dort bittet er bei seiner Serien-Tochter um Entschuldigung. 

"Schon im vergangenen Jahr haben wir beschlossen die Geschichte um Niclas Nadolny, die Steinkamps und Maximilan zu einem würdigen Abschluss zu bringen. Der spannende Showdown ist gleichzeitig der Auftakt für neue emotionale Geschichten mehrerer Figuren", so "Alles was zählt"- Producer Andreas Stenschke.​

Wie er nun tatsächlich aussteigt und ob seine finalen Szenen von Komparsen gespielt werden, erfahren die Zuschauer dann ab kommender Woche.

Am 27. April starb der Schauspieler dann in seiner Heimat in Sachsen

Titelfoto: Petra Hornig

Mehr zum Thema RTL:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0