Qualvoller Tod in der Sauna: In diesem Sarg liegt der Präsident eines Leipziger Fußballklubs

Leipzig - Die "SOKO Leipzig"-Kommissare ermitteln im Umfeld eines Fußballvereins: Dessen generöser, aber unbeliebter Präsident ist nach der Aufstiegsfeier tot aufgefunden worden. Was zuerst wie ein Unfall aussieht, stellt sich schnell als Tötungsdelikt heraus.

Angehörige und Mitarbeiter des Verstorbenen und Ermittler Jan Maybach (2.v.l.) sehen mit an, wie die Leiche von Harry Knopp weggebracht wird.
Angehörige und Mitarbeiter des Verstorbenen und Ermittler Jan Maybach (2.v.l.) sehen mit an, wie die Leiche von Harry Knopp weggebracht wird.  © ZDF/Steffen Junghans

Gerade noch hat Harry Knopp (Albrecht Ganskopf, 60) voller Euphorie den Aufstieg mit seinem Team gefeiert, da muss der Fußballklub FSV 1963 Berkenbach ein tragisches Ereignis wegstecken: Ihr Präsident wird am Morgen nach der Party tot in der Sauna des Vereinshauses gefunden.

Laut Dr. Sabine Rossi (Anna Stieblich, 58) haben vermutlich seine Organe versagt, weil er völlig dehydriert war. Noch dazu hatte er am Abend zuvor eine große Menge Alkohol getrunken.

Wunden an Knopps Händen und Armen deuten darauf hin, dass sich der Klubvorsitzende nach Leibeskräften befreien wollte - die Vermutung liegt nahe, dass er mit voller Absicht in der Sauna eingeschlossen worden ist.

Zuschauer haben entschieden: Das ist die beliebteste Krimi-Serie Deutschlands!
SOKO Leipzig Zuschauer haben entschieden: Das ist die beliebteste Krimi-Serie Deutschlands!

Gefunden hat ihn Platzwart Hansi Herrmann (Henning Peker, 57), der Ermittler Jan Maybach (Marco Girnth, 53) erzählt, dass das Opfer zwar alles für den Verein getan, sich aber nicht immer nur beliebt gemacht habe.

Als Harrys Bruder Ronny (Matthias Ziesing, 43) und seine Frau Ulrike (Anne Weinknecht, 46) von dessen Tod erfahren, sind sie erschüttert, scheinen aber etwas vor den SOKO-Kommissaren zur verbergen.

Platzwart Hansi Herrmann (r.) hatte den Toten in der Sauna gefunden.
Platzwart Hansi Herrmann (r.) hatte den Toten in der Sauna gefunden.  © ZDF/Steffen Junghans

SOKO Leipzig: Fünf Personen könnten Opfer ermordet haben

Bruder und Schwägerin des Toten bestreiten, etwas mit dessen Tod zu tun zu haben.
Bruder und Schwägerin des Toten bestreiten, etwas mit dessen Tod zu tun zu haben.  © ZDF/Steffen Junghans

Bei der Überprüfung der Geschäfte des Opfers stellen Hauptkommissarin Ina Zimmermann (Melanie Marschke, 54) und ihr Kollege Moritz Brenner (Johannes Hendrik Langer, 38) fest, dass Knopp seinen Spielern regelmäßig Prämien ausgezahlt hat - immer in bar und pro Woche mehrere Tausend Euro.

Als Kim Nowak (Amy Mußul, 32) Ronny Knopp damit konfrontiert, dass er mit dem Erbe seines Bruders auf einen Schlag alle seine Schulden los wäre, beteuert der, mit dessen Tod nichts zu tun zu haben.

Dank Laborant Lorenz Rettig (Daniel Steiner, 50), der die Videoüberwachung des Vereinsgeländes ausgewertet hat, wissen die Kommissare, dass nur fünf Verdächtige überhaupt infrage kommen: das Ehepaar Knopp und der Platzwart sowie Torhüter Maximilian Kette (Jonathan Elias Weiske, 27) und Trainerin Anja Ernst (Annabelle Mandeng, 52).

"SOKO Leipzig"-Pause: Darum müsst Ihr auf die Ermittler verzichten
SOKO Leipzig "SOKO Leipzig"-Pause: Darum müsst Ihr auf die Ermittler verzichten

Sie alle haben eins gemeinsam: Sie verließen den Klub erst, als Knopp bereits in der Sauna war.

Außerdem muss Platzwart Hansi Herrmann gesehen haben, dass die Tür zur Sauna verriegelt war. Der behauptet allerdings genau das Gegenteil. Es kommt heraus, dass Knopp ihn wohl durch einen Jüngeren ersetzen wollte - ein Mordmotiv?

Dann finden die Ermittler im Safe des Opfers Fotos, auf denen Maximilian Kette zu sehen ist, wie er einen Mann küsst. Wurde der junge Fußballer etwa von Präsident Knopp damit erpresst?

Torwart Maximilian Kette (r.) war nicht gut auf den Vereinspräsidenten zu sprechen.
Torwart Maximilian Kette (r.) war nicht gut auf den Vereinspräsidenten zu sprechen.  © ZDF/Steffen Junghans

TV-Tipp: Die Folge "Machtspiel" seht Ihr am heutigen Freitagabend ab 21.15 Uhr im ZDF oder schon vorab in der Mediathek.

Titelfoto: ZDF/Steffen Junghans

Mehr zum Thema SOKO Leipzig: