Heute Staffelstart! Das passiert in der 1. Folge "Letzte Spur Berlin"

Berlin - Die ZDF-Krimireihe "Letzte Spur Berlin" geht in die 12. Staffel! Am heutigen Freitag übernehmen die Hauptstadt-Kommissare den Sendeplatz der "SOKO Leipzig", die in der vergangenen Woche in die Sommerpause gegangen ist, - und sie müssen den mysteriösen Vermisstenfall eines Sanitäters klären.

Rettungssanitäter Julius Mommsen verabredet sich mit seiner Freundin.
Rettungssanitäter Julius Mommsen verabredet sich mit seiner Freundin.  © ZDF/Maor Waisburd

Jenny Malchow (gespielt von Antonia Breidenbach, 26) nimmt in der Leitstelle der Berliner Feuerwehr einen Notruf entgegen. "In Mitte, Köpenicker Straße 139. Hier liegt so ein junger Typ mitten auf der Straße. Ich weiß nicht, was mit dem ist", sagt der Mann am anderen Ende der Leitung.

Die Disponentin schickt sofort einen Krankenwagen zum beschriebenen Ort und fordert den Anrufer auf, auch dort zu warten. Die Rettungssanitäter Elsa Kubischek (Diane Willems, 37), Marco Zöllner (Jeremy Mockridge, 29) und Julius Mommsen (Leon Blaschke, 26) machen sich auf den Weg.

Der Patient ist sturzbetrunken, aber ansprechbar und seine Atemwege sind frei, also nicht beispielsweise durch Erbrochenes verschlossen. "Der kann sich doch hier in Ruhe ausnüchtern. Ansonsten kotzt er uns noch in den Wagen", witzelt Marco, holt danach aber die Trage und fixiert den jungen Mann darauf.

Mysteriöser Krimi: Wieso wird diesem Mann ein abgetrennter Kopf geschickt?
TV-Krimis Mysteriöser Krimi: Wieso wird diesem Mann ein abgetrennter Kopf geschickt?

Nachdem er in der Klinik abgeliefert wurde, reinigt Julius noch den RTW. 20 Minuten später trifft seine Freundin Jenny am vereinbarten Treffpunkt ein. Doch von dem Sanitäter und dem Fahrzeug fehlt jede Spur. Besorgniserregend findet sie, dass Blut neben einem umgekippten Eimer ist. Es ist Julius' Blut!

Jenny Malchow wundert sich, dass ihr Freund nicht da ist. Auch der RTW fehlt.
Jenny Malchow wundert sich, dass ihr Freund nicht da ist. Auch der RTW fehlt.  © ZDF/Maor Waisburd
Lucy Elbe (M.) und Alexander von Tal befragen Elsa Kubitschek, die Kollegin des Vermissten.
Lucy Elbe (M.) und Alexander von Tal befragen Elsa Kubitschek, die Kollegin des Vermissten.  © ZDF/Maor Waisburd

Letzte Spur Berlin (ZDF): Tödlicher Einsatz brachte Julius an seine Grenzen!

Bei einem kürzlich zurückliegenden Einsatz kämpfte Julius (r.) vergeblich um das Leben eines Mannes.
Bei einem kürzlich zurückliegenden Einsatz kämpfte Julius (r.) vergeblich um das Leben eines Mannes.  © ZDF/Oliver Feist

Mina Amiri (Jasmin Tabatabai, 55) und Chefkommissar Oliver Radek (Hans-Werner Meyer, 58) machen sich auf den Weg zur Freundin des Vermissten und fragen diese, wie es sein kann, dass GPS und Funk im RTW gleichzeitig ausgefallen sind. "Gar nicht. Es sei denn, man stellt es gezielt ab."

Wachleiterin Brigitte Zöllner (Susanne Szell, 57) ist von Julius' Verschwinden nicht verwundert. "Nur dass er gleich einen RTW mitnimmt, versteh’ ich nicht. Julius ist ein typischer Kandidat, der von heute auf morgen seine Ausbildung abbricht."

Nach einem Einsatz mit tödlichem Ausgang für eine junge Mutter offenbarte der Vermisste Frau Zöllner, wie sehr ihn der Fall mitnimmt. Hielt er dem Druck nicht mehr Stand und wollte er seinem Job entfliehen? Aber wieso auf diese Art und Weise?

"Letzte Spur Berlin" geht in die Final-Staffel: Spielt in Folge eins der Chef ein falsches Spiel?
TV-Krimis "Letzte Spur Berlin" geht in die Final-Staffel: Spielt in Folge eins der Chef ein falsches Spiel?

Im Laufe der Ermittlungen wird klar, dass Julius und Kollege Marco ein Geheimnis im Zusammenhang mit dem Tod von Erik Hausmanns (Sebastian Fräsdorf, 35) Frau teilten. Ist jemand dahinter gekommen, vielleicht der Witwer selbst?

Wachleiterin Brigitte Zöllner erfährt, dass Julius einen Einsatz nicht verarbeiten kann.
Wachleiterin Brigitte Zöllner erfährt, dass Julius einen Einsatz nicht verarbeiten kann.  © ZDF/Maor Waisburd
Erik Hausmanns (l.) Frau starb kürzlich in der gemeinsamen Wohnung.
Erik Hausmanns (l.) Frau starb kürzlich in der gemeinsamen Wohnung.  © ZDF/Oliver Feist

Zwölf neue Folgen "Letzte Spur Berlin" laufen ab sofort immer freitags um 21.15 Uhr im ZDF. Die Episode "Todesangst" seht Ihr schon jetzt in der Mediathek.

Titelfoto: ZDF/Oliver Feist

Mehr zum Thema TV-Krimis: