Schädelknochen in Kölner Fort entdeckt: Ermittler lösen Cold Case nach rund 30 Jahren

Köln – Ein menschlicher Schädelknochen taucht plötzlich in einem Kölner Fort auf. Offenbar wurde er schon vor Jahrzehnten in der alten Festung versteckt. Die Ermittler der "SOKO Köln" finden heraus, um wen es sich bei dem Toten handelt und rollen einen mysteriösen Cold Case neu auf.

Der neue Fall führt die "SOKO Köln"-Ermittler um Kommissar Matti Wagner (Pierre Besson, r.) in ein Kölner Fort.
Der neue Fall führt die "SOKO Köln"-Ermittler um Kommissar Matti Wagner (Pierre Besson, r.) in ein Kölner Fort.  © ZDF/Martin Valentin Menke

"Das können zehn Jahre gewesen sein, hundert, oder noch mehr", beäugt Pathologe Dr. Philip Kraft (gespielt von Thomas Clemens, 52) den Schädel, der bei Sanierungsarbeiten zum Vorschein gekommen ist, skeptisch.

Erst nach und nach entdecken die Ermittler weitere Knochen, das Skelett bleibt jedoch vorerst verschollen.

"Vielleicht hat ja derjenige, der die Leiche damals eingemauert hat, sie jetzt wieder ausgemauert und dabei ein paar Kleinteile übersehen?", spekuliert "SOKO"-Kommissar Matti Wagner (Pierre Besson, 55), der von einem Gewaltverbrechen ausgeht.

Mysteriöser Krimi: Wieso wird diesem Mann ein abgetrennter Kopf geschickt?
TV-Krimis Mysteriöser Krimi: Wieso wird diesem Mann ein abgetrennter Kopf geschickt?

Bei der Obduktion stellt sich heraus, dass der Mann an einem Genickbruch gestorben ist. Wollte jemand einen tödlichen Unfall vertuschen, oder handelt es sich etwa doch um Mord?

Die Überreste gehören einem jungen Werksarbeiter, der in den 90er-Jahren aus Rumänien nach Köln gekommen war. Roman Bogdanovich gilt seit 1995 als vermisst, trotzdem wurde die Suche nach ihm damals eingestellt - bis jetzt.

Mattis (r.) Vater Richard Wagner (Michael Gampe, M.) hatte den Schädelknochen im Fort bei einer Probe für sein nächstes Konzert gefunden.
Mattis (r.) Vater Richard Wagner (Michael Gampe, M.) hatte den Schädelknochen im Fort bei einer Probe für sein nächstes Konzert gefunden.  © ZDF/Martin Valentin Menke

SOKO Köln: Skelett taucht in Kofferraum auf

Am Ende der Ermittlungen laufen alle Fäden bei Mattis Vater zusammen.
Am Ende der Ermittlungen laufen alle Fäden bei Mattis Vater zusammen.  © ZDF/Martin Valentin Menke

Eine Zugfahrkarte und eine Nachricht an seine Angehörigen deuten darauf hin, dass Bogdanovich an seinem Todestag nach Rumänien zurückkehren wollte, er kam jedoch nie an.

Eine Tatsache, die seine damalige Freundin Kerstin Maubach (Jutta Fastian, 53) offenbar nicht nachhaltig verwundert hatte. "Zuerst dachte ich, er macht eine Art Auszeit und dann, dass er sich irgendwo eine neue Existenz aufgebaut hat", gibt diese bei ihrer Vernehmung an.

Eine andere Fährte führt zu Bauunternehmer Hans Böhler (Martin Horn, 60), für den Bogdanovich vor seinem Tod gearbeitet hatte. Böhler war damals mit ausländerfeindlichen Bemerkungen aufgefallen - ein mögliches Mord-Motiv?

RTL-Krimi in Nobel-Villa: Die Frauenleiche in der Gartenkiste
TV-Krimis RTL-Krimi in Nobel-Villa: Die Frauenleiche in der Gartenkiste

Dann taucht doch noch das restliche Skelett auf - in einem Kofferraum und das Auto gehört keinem Geringeren als Richard Wagner (Michael Gampe, 72), seines Zeichens ein überaus charmanter Musik-Star und zudem noch Vater von "SOKO"-Kommissar Matti Wagner!

Plötzlich werden die Ermittlungen auch zu einer ganz persönlichen Angelegenheit. Die Auflösung des knapp 30 Jahre alten Cold Case gibt es in der neuen "SOKO Köln"-Folge "Der schöne Richard" am heutigen Dienstag (18 Uhr) im ZDF oder schon jetzt in der ZDF-Mediathek zu sehen.

Titelfoto: Montage: ZDF/Martin Valentin Menke

Mehr zum Thema TV-Krimis: