RTL-Hammer: "Wer wird Millionär" startet mit Drei-Millionen-Spezial und Neuerung!

Köln - Ratefüchse, macht Euch bereit: "Wer wird Millionär?" kehrt schon in wenigen Wochen mit neuen Folgen aus der Sommerpause zurück. Zum Start in die neue Quiz-Saison hat sich RTL etwas ganz Besonderes ausgedacht!

"Wer wird Millionär?" kehrt Anfang September mit einer neuen "3-Millionen-Euro-Woche" aus der Sommerpause zurück.
"Wer wird Millionär?" kehrt Anfang September mit einer neuen "3-Millionen-Euro-Woche" aus der Sommerpause zurück.  © RTL / Dirk Borm

Im April flimmerte die letzte reguläre Folge der beliebten Prime-Time-Sendung über die Bildschirme. Danach folgte lediglich noch ein "Überraschungs-Special". Eine ganz schön lange Dürreperiode für ambitionierte Jäger auf die Million.

Wie der Kölner Privatsender jetzt mitgeteilt hat, wird das Format am 4. September wieder zum Leben erweckt - und das mit einer Spezialausgabe der besonderen Art. Gleich zum Start der neuen Staffel wird Moderator Günther Jauch (67) seine Gäste zu einer "3-Millionen-Euro-Woche" begrüßen.

Von Montag, den 4. September bis Donnerstag, den 7. September ist die Show mit XXL-Folgen von 20.15 bis Mitternacht zu sehen. Nur um 22.15 Uhr werden die Ausgaben für 20 Minuten von "RTL direkt" unterbrochen.

Wer wird Millionär: Aufreger bei "Wer wird Millionär": Publikumsjoker gibt extra falsche Antwort - das ist der Grund
Wer wird Millionär Aufreger bei "Wer wird Millionär": Publikumsjoker gibt extra falsche Antwort - das ist der Grund

Eine Neuerung gibt es allerdings: Auf eine fünfte Ausgabe am Freitag wie bei der dritten "3-Millionen-Euro-Woche" im Januar wird RTL diesmal verzichten. Am 8. September hat der Sender stattdessen "LEGO Masters" im Programm.

Höchster Gewinn der "Wer wird Millionär"-Historie noch nie geknackt

Günther Jauch (67) moderiert das beliebte RTL-Quizformat bereits seit dem Startschuss im Jahr 1999.
Günther Jauch (67) moderiert das beliebte RTL-Quizformat bereits seit dem Startschuss im Jahr 1999.  © RTL / Dirk Borm

Das Spielprinzip der Special-Woche bleibt gleich: In den Auswahlrunden kämpfen die Kandidaten um den Einzug in die Finalsendung am vierten Abend. Dafür müssen sie in den Folgen von Montag bis Mittwoch jedoch mindestens 16.000 Euro erspielen.

Nur dann besteht die Chance, den höchsten Gewinn in der Geschichte von "Wer wird Millionär?" abzuräumen. Bisher gelang dies noch niemandem. Der letzte Millionär der regulären Sendung war Ronald Tenholte - und das ist über drei Jahre her.

Im großen Finale am Donnerstag (7. September) unterbreitet Jauch den qualifizierten Kandidaten dann ein Angebot: Wenn sie auf einen Großteil ihres Gewinns aus der Vorrunde verzichten, dann können sie um den 3-Millionen-Jackpot spielen.

Wer wird Millionär: "Wer wird Millionär?"-Kandidat legt sich mit Begleiterin an: "Bist so ein Arschloch!"
Wer wird Millionär "Wer wird Millionär?"-Kandidat legt sich mit Begleiterin an: "Bist so ein Arschloch!"

Die Ratefüchse können das Angebot natürlich ablehnen und ihren vollen Gewinn behalten. Doch nur wer bereit ist zu zocken, darf auf den heißen Stuhl zurückkehren.

Traumquote für das Finale der vorherigen "3-Millionen-Euro-Woche"

Für RTL ist diese Form des "WWM-Specials" ein echter Quotenbringer. Den Auftakt zur dritten Ausgabe, die Anfang 2023 ausgestrahlt wurde, sahen bereits 3,32 Millionen Menschen. Im Finale schalteten sogar satte 4,86 Millionen Zuschauer ein.

Davon waren 1,25 Millionen Zuschauer aus der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen, die den Marktanteil auf famose 23,2 Prozent trieben – ein Wert, den "Wer wird Millionär?" seit 2014 nicht mehr erreicht hatte.

Titelfoto: RTL / Dirk Borm

Mehr zum Thema Wer wird Millionär: