Nach Krebsdiagnose: Wie geht 's weiter für "Fritzie"?

Berlin - Der Schock saß tief: Eine völlig unerwartete Diagnose hat die engagierte Lehrerin "Fritzie" fast aus der Bahn geworfen. Im Oktober liefen die letzten beiden Folgen der ZDF-Serie. Wie und wann geht's weiter? So viel vorweg: Es gibt gute Nachrichten für die Fans.

Flo (Nick Julius Schuck, l.) und Stefan (Florian Panzner, M.) warten ungeduldig darauf, dass Fritzie (Tanja Wedhorn, 49, r.) aus der Narkose erwacht. Sie wollen ihr die gute Nachricht überbringen, dass der Tumor entfernt werden konnte.
Flo (Nick Julius Schuck, l.) und Stefan (Florian Panzner, M.) warten ungeduldig darauf, dass Fritzie (Tanja Wedhorn, 49, r.) aus der Narkose erwacht. Sie wollen ihr die gute Nachricht überbringen, dass der Tumor entfernt werden konnte.  © ZDF/Andrea Hansen

"Der Himmel muss warten"... denn, Fritzie Kühne (Tanja Wedhorn, 49, "Praxis mit Meerblick" u.a.) erwacht nach erfolgreicher OP. "Das zweite Leben" beginnt, und so lautet auch ergänzend der Titel.

Jetzt steht fest: Im Frühjahr kommen sechs neue Folgen "Fritzie". Die Dreharbeiten gleich im Anschluss ans Ende der letzten Staffel sind durch und damit neue Geschichten im Kasten.

Und so geht es weiter: Ehemann Stefan und Sohn Flo sind nach der OP bei ihr. Jetzt muss sie sich dem Verlust ihrer Brust und der Ungewissheit über ihre Heilungsprognose stellen.

Simone Thomalla meldet sich nach Liebes-Aus: So geht es ihr nach der Trennung
Promis & Stars Simone Thomalla meldet sich nach Liebes-Aus: So geht es ihr nach der Trennung

Um Stefan und Flo nicht zu belasten, verschweigt Fritzie ihnen, dass ihre Genesung längst nicht garantiert sei.

Außerdem braucht Flos schwangere Freundin Hanna jetzt Fritzies Kraft und Hilfe: Sie hat einen Abgang und lässt weder Flo noch Fritize an sich heran.

Krebs-OP überstanden, aber ist "Fritzie" ganz gesund?

Fritzie (Tanja Wedhorn) präsentiert Sohn und Ehemann den Gipsabdruck ihrer Brüste - eine Szene aus "Der Himmel muss warten". Ihre Krebs-Diagnose war ein großer Schock.
Fritzie (Tanja Wedhorn) präsentiert Sohn und Ehemann den Gipsabdruck ihrer Brüste - eine Szene aus "Der Himmel muss warten". Ihre Krebs-Diagnose war ein großer Schock.  © ZDF/Mühle

Hanna lebt allein und verweigert den Kontakt zu ihren geschiedenen Eltern. Fritzie kann nicht anders: Sie muss sich einmischen - mal wieder...

Da Stefan sie aus Sorge um ihre Gesundheit nicht unterstützt, bittet Fritzie ihren Schwimmbad-Flirt Milos um Hilfe. Mit ihm kann Fritzie für einen Moment ihre Krankheit vergessen.

Zusammen brechen die beiden nachts in die Schule ein, um die Kontaktdaten von Hannas Mutter herauszufinden.

Fritzies Lebenshunger ist geweckt. Sie entlässt sich frühzeitig aus dem Krankenhaus und kämpft, mit Erfolg, um Hannas Versöhnung mit ihrer Mutter. Doch Fritzie überschätzt ihre Kräfte. Die OP-Wunde reißt. Schlimmer ist aber, dass Fritzie Stefan gestehen muss, dass sie ihn angelogen hat: Die Antwort auf die Frage, ob eine Rückkehr der Krankheit zu befürchten ist, steht noch aus.

Seite an Seite stellen sich die beiden der Nachricht, dass die Lymphknoten betroffen sind. Nach dem ersten Schock wird Fritzie klar: Egal wie viel Zeit ihr bleibt, sie will ihr Leben gestalten - auf ihre Art.

TV-Tipp: Sechs neue Folgen "Fritzie – Der Himmel muss warten" werden donnerstags ab 20.15 Uhr im ZDF in Doppelfolgen ausgestrahlt.

Titelfoto: ZDF/Andrea Hansen

Mehr zum Thema TV & Shows: