Sinnlos-Haltestelle in Chemnitz? Hier hält seit über drei Jahren kein Bus

Chemnitz - Seit über drei Jahren steht gegenüber der Sachsen-Allee in Chemnitz eine Haltestelle, an der bisher kein einziger Bus hielt. TAG24 hakte nach: Wofür wurde die vermeintliche Sinnlos-Haltestelle gebaut?

An der Dresdner Straße/Ecke Palmstraße steht eine Haltestelle, die seit über drei Jahren nicht genutzt wird.
An der Dresdner Straße/Ecke Palmstraße steht eine Haltestelle, die seit über drei Jahren nicht genutzt wird.  © privat

Das Umfeld der Haltestelle an der Dresdner Straße/ Ecke Palmstraße wirkt gepflegt - neue Pflastersteine, frisch gepflanzte Bäume und keine hässlichen Schmierereien.

Doch auf den zweiten Blick fällt auf: An der Informationstafel hängt kein Fahrplan, ein Haltestellen-Schild fehlt ebenfalls - der Haltepunkt ist nicht in Betrieb.

Doch wieso wurde diese Haltestelle überhaupt erbaut, wenn dort bisher nie ein Bus anhielt?

CVAG-Fahrplan bleibt weiter ausgedünnt! Grüne warnen vor überfüllten Bussen
Chemnitzer Verkehrs-AG CVAG-Fahrplan bleibt weiter ausgedünnt! Grüne warnen vor überfüllten Bussen

CVAG-Sprecherin Juliane Kirste (37) dazu: "Die Haltestelle wurde in Vorbereitung der zukünftigen Linienführung der Linie 21 errichtet. Voraussetzung für die Bedienung dieser Haltestelle ist jedoch die Errichtung der sogenannten Busschleuse an der Dresdner Straße/Hainstraße, Höhe Philippstraße."

Bedeutet: Solange die sogenannte Busschleuse nicht fertiggestellt wurde, wird an der Haltestelle kein einziger Bus anhalten.

Einen Fahrplan sucht man vergeblich, lediglich der Liniennetzplan hängt am Wartehäuschen.
Einen Fahrplan sucht man vergeblich, lediglich der Liniennetzplan hängt am Wartehäuschen.  © privat

Erst 2024 soll die Haltestelle bedient werden

Nachts wird die Bushaltestelle hell erleuchtet, doch genutzt wird sie bisher nicht. Erst 2024 sollen hier die ersten Busse halten.
Nachts wird die Bushaltestelle hell erleuchtet, doch genutzt wird sie bisher nicht. Erst 2024 sollen hier die ersten Busse halten.  © privat

Die geplante Busschleuse soll künftig ermöglichen, dass der Bus der Linie 21 von der Hainstraße, kurz nach der Philippstraße, direkt auf die Dresdner Straße fahren kann. Dazu sind allerdings umfangreiche Bauarbeiten nötig.

Laut einer Stadtsprecherin soll das Projekt 2023 geplant und ein Jahr später abgeschlossen sein. Für die Busschleuse plant die Stadt 350.000 Euro ein. "Ziel ist eine Optimierung der Streckenführung", heißt es aus dem Rathaus.

Nach dem Bau der Schleuse soll die Linie 21 dann über die Hainstraße zur neu erbauten Bushaltestelle an der Sachsen-Allee fahren. Bisher fährt der Bus über die Haltestellen "Palmstraße" und "Forststraße" und hält nicht direkt an der Sachsen-Allee.

Forderung wegen Ausfällen: CVAG-Busse sollen nicht leer zum Betriebshof fahren
Chemnitzer Verkehrs-AG Forderung wegen Ausfällen: CVAG-Busse sollen nicht leer zum Betriebshof fahren

Doch warum wurde die Haltestelle an der Sachsen-Allee bereits vor etwa drei Jahren gebaut, obwohl dort vermutlich erst 2024 ein Bus halten wird? Grund dafür ist ein Förderprogramm für barrierefreie Haltestellen, das damals beim Bau genutzt werden konnte.

Zudem stellte der Stadtrat den Bau des neuen VMS-Betriebshofs in den Vordergrund - Geld für die geplante Busschleuse der Haltestelle an der Sachsen-Allee war daher vorerst nicht mehr da.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Chemnitzer Verkehrs-AG: