"Letzte Generation" schlägt in Chemnitz zu: Farbanschlag auf Bankgebäude!

Chemnitz - Jetzt schlagen die Klima-Aktivisten auch in Chemnitz zu! Am Donnerstagmorgen besprühten Mitglieder der "Letzten Generation" ein Bankgebäude mit Farbe.

Klima-Aktivisten beschmierten am Donnerstagmorgen das Gebäude der "Deutschen Bank" in Chemnitz.
Klima-Aktivisten beschmierten am Donnerstagmorgen das Gebäude der "Deutschen Bank" in Chemnitz.  © Maik Börner

Die zwei Aktivisten sprühten am Donnerstagmorgen orange Farbe an das Gebäude der "Deutschen Bank" am Falkeplatz.

Es dauerte gar nicht lange, da eilte die Polizei herbei. Die beiden Klima-Kleber, Simi (27) und Juliane (26), werden sich nun für ihre Sprüh-Aktion verantworten müssen. Die Polizei nahm die Personalien auf.

Dass eine Filiale der "Deutschen Bank" beschmiert wurde, ist kein Zufall. Wie der Klima-Aktivist Simi sagte, würde die "Deutsche Bank" Projekte der fossilen Industrie finanzieren - ein Dorn im Auge der Klima-Kleber. Sie fordern Bundeskanzler Olaf Scholz (65, SPD) auf, "diesen Wahnsinn zu stoppen".

Chemnitz: Neuer Sicherheitspunkt in Chemnitz soll bleiben
Chemnitz Lokal Neuer Sicherheitspunkt in Chemnitz soll bleiben

Laut Polizei wurden die 26-Jährige und der 27-Jährige einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Gewahrsam anordnete. "Beide Personen werden zum Einsatzende aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen werden", so eine Polizeisprecherin am Donnerstagabend.

Am heutigen Donnerstag will die "Letzte Generation" auch noch die Zwickauer Straße lahmlegen - Autofahrer brauchen also vermutlich starke Nerven!

Am Donnerstagmittag rückte ein Reinigungs-Team an und entfernte die orange Farbe von der Fassade. Wie hoch der Sachschaden ist, ist derzeit noch nicht bekannt.

Mit oranger Farbe besprühten die Aktivisten die Fassade.
Mit oranger Farbe besprühten die Aktivisten die Fassade.  © Maik Börner
Die Aktivisten Simi (27) und Juliane (26) fordern einen Gesellschaftsrat, damit Deutschland schnell klimaneutral wird.
Die Aktivisten Simi (27) und Juliane (26) fordern einen Gesellschaftsrat, damit Deutschland schnell klimaneutral wird.  © Maik Börner
Die Polizei rückte nach der Sprüh-Aktion an.
Die Polizei rückte nach der Sprüh-Aktion an.  © Maik Börner
Am Donnerstagmittag rückte ein Reinigungs-Team an und beseitige die Farbe.
Am Donnerstagmittag rückte ein Reinigungs-Team an und beseitige die Farbe.  © Ralph Kunz

Das Statement der Klima-Aktivisten im Video:

Die Klima-Aktivisten fordern von der Ampel-Regierung einen Gesellschaftsrat, der Maßnahmen erarbeitet, wie Deutschland bis 2030 klimaneutral werden kann.

Immer wieder sorgen die Aktivisten durch Sprüh-Aktionen für Ärger. Zuletzt beschmierten einige Mitglieder der "Letzten Generation" eine Luxus-Yacht einer Unternehmerin (85) in Schleswig-Holstein. Die Besitzerin der Yacht zeigte keinerlei Verständnis für die Zerstörung ihres Schiffes.

Erstmeldung: 22. Juni, 8.31 Uhr, zuletzt aktualisiert um 18.41 Uhr.

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: