Dresden-Gorbitz: 25-Jähriger bedroht Kinder mit Machete und Messer, ruft "Allahu akbar"

Dresden - Der Staatsschutz der Dresdner Kriminalpolizei ermittelt derzeit gegen einen 25-Jährigen aus Eritrea wegen gefährlicher Körperverletzung. Zudem werden Zeugen gesucht.

Die Polizei sucht im Fall des 25-Jährigen aus Eritrea, der in Gorbitz zwei Kinder unter anderem mit einer Machete bedroht haben soll, nach Zeugen. (Symbolbild)
Die Polizei sucht im Fall des 25-Jährigen aus Eritrea, der in Gorbitz zwei Kinder unter anderem mit einer Machete bedroht haben soll, nach Zeugen. (Symbolbild)  © 123RF/oxygen64

Wie die Polizei mitteilte, hatte der junge Mann am Montagabend gegen 21.15 Uhr auf der Harthaer Straße in Gorbitz zwei noch unbekannte Kinder mit einer Machete und einem Messer bedroht.

Ein Iraker (26) bemerkte den Vorfall und ging dazwischen. Dabei fügte ihm der 25-Jährige eine Schnittwunde zu, die ambulant versorgt werden musste.

Laut Aussagen von Zeugen soll der Mann aus Eritrea bei der Auseinandersetzung unter anderem "Allahu akbar" gerufen haben. Er flüchtete zunächst.

Dresden: Riesen-Ansturm auf Impfstation im Sozialamt: Dresdner sind begeistert
Dresden Lokal Riesen-Ansturm auf Impfstation im Sozialamt: Dresdner sind begeistert

Hinzugerufene Polizisten konnten den Tatverdächtigen auf der Lise-Meitner-Straße stellen und anschließend festnehmen.

Ein Atem-Alkoholtest vor Ort ergab rund 1,4 Promille.

Die Polizei bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe und fragt: Wer hat die Straftat beobachtet und kann Aussagen machen?

Hinweise bitte an die Dresdner Polizeidirektion unter der Nummer 0351/4832233.

Titelfoto: 123RF/oxygen64

Mehr zum Thema Dresden Crime: