Katze liegt "verstört und zitternd" in Regenrinne: Feuerwehr wird zum Retter in der Not

Dresden - Tierischer Feuerwehreinsatz im Dresdner Stadtteil Leubnitz-Neuostra!

Die arme Katze konnte sich nicht eigenständig aus der misslichen Lage befreien, sodass die Feuerwehr zu Hilfe eilen musste.
Die arme Katze konnte sich nicht eigenständig aus der misslichen Lage befreien, sodass die Feuerwehr zu Hilfe eilen musste.  © Feuerwehr Dresden

Anwohner hatten am Samstagvormittag gegen 8.34 Uhr die Feuerwehr alarmiert, da eine Katze "vollkommen durchnässt, verstört und zitternd" in einer Regenrinne eines Hauses an der Dohnaer Straße lag.

Das Tier konnte sich offenbar nicht eigenständig aus dieser misslichen Lage befreien.

Einsatzkräfte konnten über das Fenster einer Dachgeschosswohnung die Mieze mit einem Besenstiel in Richtung Fenster ziehen und anschließend "mit einem beherzten Nackengriff" in Sicherheit bringen.

Dresden: Rauchwolke über Dresden: Was ist passiert?
Dresden Feuerwehreinsatz Rauchwolke über Dresden: Was ist passiert?

Es zeigte sich, dass die Samtpfote augenscheinlich unverletzt war. Somit konnte sie ihrem überglücklichen Besitzer übergeben werden, der allerdings die gesamten Kosten des rund 40-minütigen Einsatzes selbst tragen muss.

Im Einsatz waren acht Kräfte der Feuer- und Rettungswache Altstadt.

Titelfoto: Feuerwehr Dresden

Mehr zum Thema Dresden Feuerwehreinsatz: